Der gute Helmes gibt uns hier einen sehr (sehr, SEHR) rasanten Überblick über die Entwicklung der Software Entwicklung in einem wirklich äußerst engen Korsett und schneidet hier und da auf durchaus ansprechende Weise einige Meilensteine an, von denen man durchaus mal gehört haben könnte. Weil ich aber eben selbst auch einer dieser Software Entwickler bin und auch eine gewisse Identifikation mit meinem Beruf mitbringe, finde ich es äußerst verwerflich die unglaublich wichtige Ada Lovelace (und natürlich Charles Babbage) nicht mal zu erwähnen, dafür dann aber den Namen Konrad Zuse so ekelhaft auszusprechen und dann auch noch Basic zu verschweigen, wenn er zu den Personal Computers kommt. Oh Gott, ich könnte ganze Vorträge über das Thema halten (und habe damals für meinen über Konrad Zuse übrigens auch eine 1+ bekommen!) und sollte das vielleicht mal tun, weil das Thema so unglaublich spannend ist und voll von wissenschaftlicher Neugierde und interessanter und schräger Persönlichkeiten ist. Und Oh Gott², das Video macht mich in seiner Oberflächlichkeit so fertig, dass ich mich ärgere, es angeschaut zu haben, aber wozu bloggt man denn sonst, wenn nicht, um sowas rauszulassen.

Immerhin hat er nicht von KI gesprochen, aber das ganze nochmal mit einem pathetischen „Where will we be in 100 years from now“ gekrönt. Ich hasse das. (via Maik, den ich natürlich alles andere als hasse)