Ich bin jetzt nicht der größte Freund von Vice, aber mitunter beleuchten sie schon durchaus spannende Themen und geben ihnen eine gute Aufmachung. Ich bin da immer ein bisschen vorsichtig, weil das alles mitunter sehr zusammengewürfelt aussieht und etwas nach Sensationsgeilheit müffelt, aber wenn da jemand zu Netherrealm nach Chicago geht und sich zeigen lässt, wie die Geräusche für die wirklich spaßigen Fatalities in „Mortal Kombat 11“ gemacht werden, bin ich erstmal sowas von dabei! Das Vorschaubild gibt da inhaltlich schon mal einen ganz guten Hinweis auf die Ursprünge der Sounds. Ein bisschen schade ist nur, dass sie da jemanden schickten, der immer von allem ein bisschen angeekelt zu sein scheint. (via)