Also das wichtigste vorab: Jeri Ryan – immer noch ’ne Wucht. Und es freut mich, dass sie nach diesem ganzen Trouble in ihrem Privatleben wieder bei mehr Produktionen vor der Kamera steht.
William Shatner – auch immer noch… halt William Shatner.

Der Film ist allerdings total schräg. Das Original-Skript stammt von The Shat persönlich, wurde aber nochmal von Maurice Hurley überarbeitet, der irgendwann mal für „Star Trek: The Next Generation“ (also nicht mal ein bekannter Autor) geschrieben hat und nun als Hauptautor des Films genannt wird. Vermutlich, um möglichst viel Star Trek in einen Film zu stopfen. Voll ok. Aber es wird noch schräger.

Gedreht wurde der Film nämlich von Jared Cohn, der solche Filme wie „Hold Your Breath“, „Hulk Blood Tapes“, „Death Pool“, „Atlantic Rim: Resurrection“ und „Alien Predator“ gemacht hat und ihr seht schon, wo das alles hinführt: Es ist vermutlich unglaublicher Trash, direct to DVD und gar nicht unsere Mühen wert. Aber vermutlich ist er recht witzig, wenn man keine Ansprüche hat. Immerhin sehen die Masken ganz geil aus.