So gut, wie Videospiele heutzutage mitunter aussehen können, ist es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis das alles so hyperrealistisch ist, wie es in dem Video scheint. Bis es soweit ist, setzen sich aber ein paar Leute hin und filmen ihre geilen Karren, legen ein paar Auswahlmenüs und nette Effekte drüber und verkaufen uns das als NfS.

Als dann „Riders on the Storm“ lief, war ich wieder voll drin und direkt von der Eintönigkeit der Spiele genervt. Das Aufmotzen war geil, die Rennen dann aber auch wirklich zu fahren mitunter eher nervig.

An so einen Nissan Skyline würde ich mich aber trotzdem ein bisschen reiben. (via)