Der erste Trailer zu „The Outer Worlds“ hatte vor einigen vielen Wochen ja für eine allgemeine Begeisterung gesorgt, wie es Trailer für Spiele schon lange nicht mehr schafften. Vielleicht auch und vor allem (aber nicht ausschließlich) bei mir, weil ich darin das Liebeskind aus „Mass Effect“ und „Fallout“ sah und damit auch gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt war/bin, denn wie ich damals über Obsidian schrieb (die dieses Spiel hier entwickeln):

Nun gibt es aber das Entwickler-Studio Obsidian, das sich einst aus Mitgliedern des Studios Black Isle zusammensetzte, welches wiederum so großartige Titel wie „Icewind Dale“, „Planscape Torment“ und eben die ersten beiden Teile von „Fallout“ produzierte (habt ihr eigentlich auch bemerkt, dass isometrische, rundenbasierte Strategiespiele ein Revival erleben?). Bei Obsidian selbst entstanden KotOR II und eben auch „Fallout: New Vegas“, das in vielen Belangen besser als „Fallout 3“ war.

Herr Marco Friedersdorf, damals am 12.12.2018

Na ja jedenfalls haben sie noch ein haha-witziges Video gemacht, in dem sie uns eigentlich ein paar Spielmechaniken und Kaufargumente zeigen, aber eigentlich bin ich eh schon voll dabei. am 25. Oktober geht es bereits los und ich bin gerade recht happy drüber, dass ich ab November bereits sowas wie arbeitssuchend sein werde und ein bisschen Zeit dafür habe, bevor es wieder mit diesem Erwachsenenleben weiter geht (wie ich mich kenne, mach ich das aber eh nicht, weil dieses Erwachsenenleben leider permanent ist. Schlimm.)