Japan ist bekanntlich ein von Erdbeben geplagtes Land, da es ja direkt auf vier Kontinentalplatten liegt, die sich immer noch bewegen und für Probleme sorgen. Zum Beispiel Radioaktivität. Dagegen schützt zwar dieser Helm nicht, dafür aber vor anderen Auswirkungen dieser Erdbeben, wie beispielsweise herunterfallender Kram. Der Clou? Er ist zusammenfalt- und dadurch leicht verstaubar.

In Japan kostet er 3’900 Yen, was gute 33 Euro sind, aber man kann ihn sich auch über Umwege aus den USA für 62 Euro hier importieren lassen. Weiß ich jetzt auch nicht.

Auf jeden Fall fände ich das gar nicht so blöd, wenn es das irgendwie als Fahrradhelm für Leihräder gäbe, den ich dann einfach nur im Rucksack habe, wo er nicht stört, aber trotzdem meine Murmel vor Stürzen schützen könnte, wenn mich der Fahrradfahrdrang überkommt.

Aber eigentlich ist vor allem der Spot hier echt Zucker. (via)