Ich hatte eine ziemlich gute Woche, was vor allem daran ersichtlich ist, dass ich kaum Zeit für diesen Blog hatte. Die Firma, in der ich gerade noch angestellt bin, feierte nämlich Weihnachtsfeier und na ja – irgendwie auch meinen Abschied. Es war alles sehr emotional und schön, sicherlich auch ein bisschen traurig, aber vor allem auch ein schöner Abschied, weil ich die Firma nämlich diese Woche verlassen werde, um mich dann bald neuen Abenteuern entgegen zu stellen. Ich bin ein bisschen aufgeregt, etwas wehmütig, aber auch ziemlich happy, da ich von vielen Seiten sehr freundliche Worte bekommen habe – von meinen Kollegen genauso, wie von anderen Firmen und vor allem auch meinen Kunden. Wir dürfen alle gespannt sein, was ich zukünftig machen werde, aber vermutlich erstmal vor allem nicht so viel (als ob, nach 2 Wochen fällt mir eh die Decke auf den Kopf und ich suche mir neue Aufgaben). Andere gute Nachrichten der Woche sind aber zum Beispiel…

Vor circa 100 Jahren verschwanden die letzten Bucharahirsche von den Ufern des Balchaschsees. Nun sind fünf Exemplare der bedrohten Art wieder vom WWF ausgewildert worden.

Kasachstan: Der Bucharahirsch kehrt an den Balchaschsee zurück (novastan.org)

Wissenschaftler haben in Kassel erfolgreich die Vernetzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, Einsatzfahrzeugen und Ampeln getestet. Gesamtprojektleiter Robert Hoyer von der Universität Kassel sagte am Donnerstag: „Wir haben einen Prototypen, wir zeigen, dass es geht“.

Kommunen – Forscher vernetzen Bus, Bahn und Ampel in Kassel (sueddeutsche.de)

Forscher der Uni Graz entwickeln neue Strategie zur Vorbeugung und Bekämpfung der Amerikanischen Faulbrut

Neue Technologie als vielversprechende Waffe im Kampf gegen Bienenseuche (derstandard.at)

Das US-Repräsentantenhaus wird gegen Präsident Donald Trump ein Amtsenthebungsverfahren einleiten. Das kündigte die Präsidentin der Kongresskammer, Nancy Pelosi, am Donnerstag in Washington an. Das Haus werde Anklagepunkte gegen Trump entwerfen.

Demokraten bereiten Impeachment-Anklage gegen Trump vor (sueddeutsche.de)

Jährliche Ausschreibungsrunden für tausende Gigawattstunden und Bürgerbeteiligung – Irland will den Ausbau Erneuerbarer Energien forcieren und dabei die Menschen mitnehmen. Ein ehrgeiziges Unterfangen, denn noch dominieren Gas und Kohle den Markt.

Irland plant 70 Prozent Ökostrom bis 2030 (energiezukunft.eu)

Moderne Technik wird oft pauschal für Probleme psychischer Art verantwortlich gemacht. Eine Metastudie zeigt wie Virtual Reality Kranken helfen kann. Man nehme sieben Menschen aus Deutschland. Dann hat – statistisch gesehen – eine dieser Personen eine Angststörung.

Therapie-Erfolge dank virtueller Realität (enorm-magazin.de)

Mit künstlicher Intelligenz lassen sich die Stile verschiedener Koautoren auseinanderhalten – was sich Forscher nun zu Nutze machten: Wer steckt wirklich hinter »Heinrich VIII.«?

Literatur: KI enttarnt Shakespeares Koautor (spektrum.de)

Abermillionen Deutsche nutzen Instagram, Whatsapp und Facebook. Nun hat das Landgericht München entschieden, dass der Facebook-Konzern diese Apps in ihrer derzeitigen Form nicht mehr anbieten darf.

Facebook, Whatsapp, Instagram: Gericht verbietet Apps (sueddeutsche.de)

Dieselrauch und Kohlendioxid produzieren viele Schiffe an Norwegens Küsten noch immer – obwohl das Land doch versucht, mit Elektroautos und Strom aus Wasserkraft seine Klimaziele einzuhalten.

Norwegische Küstenroute soll wasserstoffiziert werden (heise.de)

Charlotte Nebres ist elf Jahre alt – und hat gerade Geschichte geschrieben: Sie ist die erste schwarze Ballerina, die in der legendären „Nussknacker“-Aufführung des New York City Ballet tanzen wird.

New York City Ballet engagiert erste schwarze „Marie“-Tänzerin (spiegel.de)

Regelmäßiges Zähneputzen hilft nicht nur, Karies und Parodontitis zu vermeiden. Wie stark Mundhygiene die Gesundheit beeinflussen kann, wird noch immer vielfach unterschätzt. Eine südkoreanische Studie zeigt nun einen möglichen weiteren Zusammenhang.

Zähneputzen könnte dem Herzen nützen (faz.net)

Die Zahl der Wölfe in Deutschland wächst weiter: Aktuell gibt es hierzulande 105 Wolfsrudel – 28 mehr als im Vorjahr, wie das Bundesamt für Naturschutz (BfN) am Montag in Bonn unter Berufung auf neue Erhebungen der Bundesländer mitteilte.

Zahl der Wolfsrudel in Deutschland auf 105 gestiegen (welt.de)

Das Problem ist bereits seit einiger Zeit bekannt: Immer mehr Krankheitserreger entwickeln Resistenzen gegen die gängigen Antibiotika. Schätzungen gehen davon aus, dass alleine in der Europäischen Union dadurch jährlich rund 33.000 Menschen sterben.

Globales Problem: Deutsche Forscher entwickeln neuen Ansatz gegen resistente Keime (trendsderzukunft.de)

Die kanadische Metropole Vancouver hat sich ambitionierte Ziele in Sachen Müllvermeidung gesetzt. So will die Stadt ab dem Jahr 2040 gar keinen Einweg-Abfall mehr produzieren. Auf dem Weg dahin hat die Stadt eine ganze Reihe an Maßnahmen ergriffen. Einige davon sind bereits altbekannt.

Zero Waste: Vancouver verbannt Styropor-Verpackungen und kompostierbare Plastiktüten (trendsderzukunft.de)

Als ein Doktorand im Labor von Ron Milo vor rund zehn Jahren vorschlug, das Darmbakterium E. coli so umzuprogrammieren, dass es sich von CO2 ernährt, glaubte der Biologe zunächst selbst nicht, dass so ein Projekt jemals erfolgreich sein würde.

Bakterium nutzt CO2 aus der Luft (deutschlandfunk.de)