Ihr wollt neue Musikvideos und ihr braucht neue Musikvideos, wobei das „neu“ in diesem Fall sowohl bedeutet, dass deren Veröffentlichung noch nicht allzu lange her ist, als auch dass ihr sie womöglich sogar gar nicht kennt. Vielleicht aber doch und das ist ja dann auch okay, zumal die Wahrscheinlichkeit dafür gar nicht so gering ist, haben diese Videos doch mitunter mehr als einen View.
Jedenfalls kennt ihr das ja nun schon: ein paar andere Blogger und ich (darunter Martin, Maik und Johannes in chronologisch absteigender Reihenfolge nach Veröffentlichung eines vorherigen Artikels dieser Art) veröffentlichen in einem wöchentlichen Abstand Musikvideos, die wir irgendwie gut finden, wobei das vorletzte immer ein clickbaitiger Scherz ist. Let’s go.

FiNCH ASOZiAL feat. LiTTLE BiG – RAVE RELiGiON

Ich muss da nämlich etwas zu sagen: Als ich letztes Jahr mit einem Freund auf dem Konzert von Little Big in Berlin war, sahen wir dort eben auch Finchi! Klar hatten wir überlegt, ihn mal wegen eines peinlichen Fotos anzuhauen, wollten aber nicht gegen das Meer viel zu schöner Frauen ankämpfen, die neben diesem gefährlichen Funkeln eben auch nur unseren Finchi im Blick hatten. Offenbar hat er es doch geschafft, alle ihre Bedürfnisse zu versorgen (nur Hater zweifeln dran), um dann Little Big anzusprechen, woraus dann diese Kollaboration oben entstand! Zumindest rede ich mir gerne ein, dass es genau so war.
Diese Epilepsiewarnung solltet ihr allerdings wirklich sehr, sehr ernst nehmen.

The Hillbilly Moon Explosion – My Love For Evermore

The Hillbilly Moon Explosion sind alleine schon unglaublich großartig, aber wenn die zauberhafte Emanuela dann noch von Sparky von The Demented unterstützt wird, ist es einfach in allen Belangen perfekt.

The Baboon Show – Me, Myself and I 

Ich liebe The Baboon Show einfach dafür, dass sie mich immer wieder daran erinnern, bloß nicht zu erwachsen zu werden. Ein bisschen ist okay, aber diese Sache sollte man wirklich nicht übertreiben – das gibt nur Tränen.

Captain Jack feat. Fun Factory – Change

Leute! Obwohl das eigentlich ein Scherz sein sollte, hat das Video oder zumindest das Wissen um dessen Existenz mein Leben verändert. Dass Captain Jack (Rolle) bei Captain Jack (Gruppe) ersetzt werden musste, dürfte bekannt sein, dass die aber tatsächlich heute noch Musik machen, ist mega überraschend! Auch natürlich, dass die anderen Leute da auch irgendwie alle neu sind… aber dass es Fun Factory auch wieder gibt! Und die beiden Bands da jetzt irgendwie zusammen was machen! Das ist… also ich will nicht sagen, dass es toll ist, es ist nur sehr erstaunlich. Vor allem, weil das schon letztes Jahr war und es niemand mitbekam und diese Kollaboration vermutlich auch gar nicht mehr besteht. Aber 2019 war mal kurz wieder 1996 und das ist ja auch irgendwie nett zu wissen.
Okay, vielleicht hat es euer Leben nicht so verändert, aber der Song heißt „Change“ und mindestens das gilt.

Bloodsucking Zombies from Outer Space – Don’t Stop Me Now

Eine der besten Live Bands einfach, die hier mal einen der besten Songs gecovert haben, für ein Video, in dem man sie eben auch live sieht. Ich bin damit sehr, sehr zufrieden.