„Cowboy Bebop“: Das Intro, aber in echt

Published by Marco on

Man spricht ja bereits solange es den Anime gibt von einer Realverfilmung und offenbar macht da Netflix gerade irgendwas. Und weil Netflix-Produktionen ja immer so gehaltvoll und nachhaltig sind und nie scheiße oder irgendwas, wird das sicher richtig gut und na ja, keine Ahnung. Vermutlich produzieren die das kurz, es wird lahm, also weder gut noch scheiße, und dann vergisst man da Thema einfach nochmal für 10-20 Jahre und tut so, als hätte die Netflix-Produktion nie existiert. Man kennt das ja.

Trotzdem hat Denver Jackson hier schon mal ein Live-Intro gebastelt, das man so meinetwegen auch einfach direkt benutzen könnte. (via nerdlicht, der auch ein bisschen traurig ist, dass die Serie gerade nirgends (legal – ähem, ähem) gestreamt wird)


2 Comments

Das M in Marco steht für müde (@Fadenaffe) · 17. November 2020 at 18:17

„Cowboy Bebop“: Das Intro, aber in echt https://t.co/o7JZZaC3bw

Realfilm-Version des „Cowboy Bebop“-Intros - Modernisierung - seriesly AWESOME · 21. November 2020 at 8:51

[…] Marco, der die Real-Version einer richtig coolen Anime-Figur […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.