Good News Everyone XCV

Published by Marco on

Ich habe die Tage relativ viel Zeit damit zugebracht, ein Projekt zu planen, das mich vermutlich bis Mai beschäftigen wird. Das ist eine genauso gute Nachricht, wie auch, dass ich in meiner Selbstständigkeit irgendwie schon an dem Punkt angelangt bin, dass ich auch mal ein Projekt ablehnen kann, weil es irgendwie nicht passt. Das ist ein ziemlich tolles Gefühl, muss ich sagen.
Außerdem habe ich neulich „25 km/h“ mit Bjarne Mädel und Lars Eidinger gesehen und träume jetzt davon, mit einem Mofa durch Deutschland zu fahren. Vielleicht weniger ein Mofa als eher ein Moped, vielleicht eine S51 oder tatsächlich einfach ein Klapprad? Ich weiß noch nicht. Vermutlich würde es wenn dann eh eher ein Auto werden oder nachhaltiger die Bahn, ach lass einfach der Bequemlichkeit halber doch lieber fliegen.
Nein Spaß, so ein Projekt wäre natürlich total schön irgendwie, aber wer hat für sowas schon ernsthaft Zeit, wenn man älter als 25 ist. Das schlimme an dem Film war eigentlich nur, dass Lars Eidinger so oft weint und ich beide Paar Hoden sehen musste. Sonst war er aber super und sehr inspirierend.
In anderen guten News, eher so weltweit, geschah aber darüber hinaus zum Beispiel noch Folgendes…

Frauen gründen besonders oft Social Start-ups. Warum ist das so? Und was kann unsere gesamte Wirtschaft davon lernen?

Social Entrepreneurship (enorm-magazin.de)

„Ich freue mich, das Ende der elften Epidemie des Ebola-Virus in der Provinz Equateur feierlich zu verkünden“, sagte Gesundheitsminister Eteni Longondo auf einer Pressekonferenz.

Kongo erklärt Ebola-Ausbruch für beendet (dw.com)

Der Fernseher, die Waschmaschine, das Notebook. Wer solche Geräte länger nutzt, spart viel Geld und schont damit das Klima. Auch aus diesem Grund hat sich das Europaparlament mit großer Mehrheit dafür ausgesprochen, dass in der EU ein Recht auf Reparaturen eingeführt wird.

Recht auf Reparatur von Elektrogeräten: Verbraucher wünschen sich mehr Nachhaltigkeit (rnd.de)

An deutschen Supermarktkassen wird es ab 2022 keine Plastiktüten mehr geben. Von dem Verbot ausgenommen sind besonders stabile Mehrwegtüten und dünne Plastikbeutel.

Klimaschutz: Bundestag beschließt Plastiktütenverbot (zeit.de)

Jeanette Klemmt versorgt Tiere von wohnungslosen Menschen. Wer einen Termin möchte, muss aber bereit sein, auch für sich selbst Hilfe anzunehmen.

Obdachlosigkeit in Berlin: Tiersorge ist auch Selbstfürsorge (taz.de)

Neu-Delhi hat die schlechteste Luftqualität weltweit. Aber Indien will abgasfrei werden: Neue Rikschas und Motorräder dürfen bald nur noch elektrisch fahren.

Luftverschmutzung in Indien Auf drei Rädern in die Zukunft (spiegel.de)

Schottland verpflichtet als erstes Land weltweit alle öffentlichen Einrichtungen dazu, Periodenartikel umsonst zugänglich zu machen.

Schottland macht Menstruationsartikel umsonst zugänglich (enorm-magazin.de)

Professionelle Fußballerinnen sollen einem neuen FIFA-Regelwerk zufolge bald weltweit in bezahlten Mutterschutz gehen können. Der FIFA-Rat muss den neuen Regeln noch zustimmen.

FIFA will bezahlten Mutterschutz für Fußballerinnen (sportschau.de)

Julieta ist 14 Jahre alt und rettet Schildkröten – als Freiwillige auf Curaçao. Die Karibikinsel leidet unter dem Klimawandel und Umweltverschmutzung. Dem will Julieta nicht einfach tatenlos zusehen. Die Schülerin kennt keine Angst, wenn es darum geht Tiere zu retten.

Julietas Kampf gegen Klimawandel auf Curaçao (dw.com)

In einer entlegenen Gegend im US-Bundesstaat Utah ist die Besatzung eines Hubschraubers auf einen Monolith aus Metall gestoßen. Eine Behörde konnte sich Anspielungen auf Außerirdische nicht verkneifen.

Fund in Utah Rätselhafter Metall-Monolith inmitten roter Felsen entdeckt (spiegel.de)

Still ist es über dem Solarpark im Hinterland der portugiesischen Algarve. Nur ab und zu knackt es, wenn die großen Spiegel sich dem Sonnenstand anpassen. Selten muss Sergio dos Santos hier Hand anlegen. Die Module bewegen sich Dank automatischer Steuerung von selbst.

Wie Sonne aus Meerwasser Wasserstoff macht (dw.com)

Bogotá lässt schon seit mehr als 45 Jahren sonntags keine Autos mehr auf viele Straßen. London macht mit Millionensummen Stadtbezirke radfreundlicher. Paris will nicht länger eine Autometropole sein.

So revolutionieren Paris und Bogotá den Radverkehr (enorm-magazin.de)

Forscher aus Österreich haben einen bisher unbekannten Mechanismus des HI-Virus identifizieren können, welcher für die Vermehrung im menschlichen Körper eine zentrale Rolle spielt.

Neuer Angriffspunkt für möglich HIV-Behandlung entdeckt (forschung-und-wissen.de)
Categories: Good News

2 Comments

Dieses Jahr nur Distanzraclette💫 (@Celilander) · 30. November 2020 at 16:32

RT @Fadenaffe: Good News Everyone XCV https://t.co/f6pjKNk9TR

Tom Braider (@Tom_Braider) · 30. November 2020 at 18:40

RT @Fadenaffe: Good News Everyone XCV https://t.co/f6pjKNk9TR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!