Der Skeleton War ist ja für dieses Jahr glücklicherweise erstmal vorüber, aber wie wir ja alle wissen, ist nach dem Skeleton War vor dem Skeleton War und da ist es natürlich äußerst sinnvoll, sich möglichst gut über den Gegner zu informieren. Dazu hat Adam Maciaszek nun den weltberühmten Skeleton Dance von 1929, produziert von Disney und gesehen von vermutlich allen Menschen auf der Welt, mittels einer KI bereinigt und hochauflösend zur Verfügung gestellt.

This a remaster performed by human aided ai algorithms to not only upscale the resolution clear up detail and remove the intense flicker in the original 1929 classic.

Er empfiehlt darüber hinaus, das ganze lieber in doppelter Geschwindigkeit anzuschauen. Nicht nur, weil es sehr gruselig und daher schneller vorbei ist, sondern auch, weil sich das echt viel angenehmer anfühlt.

Dieses upscaling auf 4K mit KI finde ich super interessant und ich muss mich da echt mal einlesen, wie aufwändig das eigentlich ist und was man da genau machen müsste, weil ich es einfach nicht ertragen kann, dass „Star Trek: Deep Space Nine“ nur in schlechter Auflösung existiert und das vermutlich auch für immer so sein wird, da die das blöderweise damals auf VHS aufgezeichnet haben (Idioten). Da muss doch irgendwie gehen. (via)