Es ist eine sehr angenehme, durchaus inspirierende und irgendwie auch unter dem Strich schöne Dokumentation, die Lyn Goldfarb da über ihren Papa gemacht hat. Dieser hat nämlich in seinen bisherigen 98 Lebensjahren, angefangen in seiner Zeit bei der Marine, über 800 Spielzeuge erfunden und darunter sind auch so berühmte Dinge, wie die im Bild ersichtlichen Zähne oder zig Gesellschaftsspiele, die man auch hier kennt. Allerdings auch ein Hut mit einer Pistole drin, der irgendwie schlichtweg lustiger Quatsch ist. Aber das sind ja eh die meisten Spiele.

Und was macht er heute? Na ja irgendwie weiter, aber auch noch mehr, weil er momentan wohl angefangen hat Geschichten zu schreiben. (via)