Leute! Ich habe gestern mein aller-erstes WordPress-Plugin fertig gestellt und jetzt hoffe ich, dass ich heute ein bisschen Zeit finde, dazu mal ein paar Artikel zu schreiben. Aber weil ich so aufgeregt bin, habe ich es natürlich trotzdem überall installieren müssen und ihr seht es bereits in Form des kleinen, Hotfuchsia-farbenen Kästchens unten links! WIE AUFREGEND! Es wird auch relativ schnell klar, was es tut und dass es wichtig ist, so aus feministischen, gesellschaftlichen, inhaltlichen und fachlichen Gründen.

Ich habe es sogar schon im offiziellen WordPress-Repository angemeldet und warte gerade auf die Freischaltung, damit ich auch direkt meinen Day-One-Patch hochladen kann – aber warum sollte ich da auch besser sein, als irgendwelche Spieleschmieden. Immerhin war kein stundenlanger Grind dabei. Also schon, aber freiwillig und na ja.

Jedenfalls kann ich nun WordPress-Plugins programmieren. Bucht mich also einfach auch gerne dafür. Was ich nicht so gut kann ist offensichtlich Auflauf, wie ich gestern bemerkt habe, aber das möchte ich jetzt gar nicht weiter vertiefen.

Dafür zeige ich euch lieber noch ein paar andere gute Nachrichten:

Der schwedische Möbelhausgigant hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltiger zu werden. Dafür hat Ikea nun ein Waldgebiet im US-Bundesstaat Georgia erworben. Mehr als 350 Pflanzen- und Wildtierarten leben dort.

Ikea: Möbelhausgigant kauft Waldstück in den USA | Nachhaltigkeit (t-online.de)

Der „8. Kontinent“ – so heißt ein preisgekröntes Designprojekt, eine schwimmende Station im Meer, die Plastikmüll sammelt und recycelt.

Dieser schwimmende „Kontinent“ ist autark und reinigt den Ozean (de.euronews.com)

Zählfehler bei der Zellteilung: Forscher haben eine möglicherweise universelle Schwachstelle bei Krebszellen entdeckt. Dabei handelt es sich um ein Protein, das eine wichtige Rolle für die Chromosomentrennung bei der Zellteilung spielt.

Neue Schwachstelle bei Krebszellen entdeckt (scinexx.de)

Dezentral und fair: In Katalonien hat sich die Initiative „La Zona“ gegründet. Das Projekt ist eine Art genossenschaftliche Version des US-Konzerns.

Nachhaltige Alternative zu US-Konzern: Katalanisches Amazon (taz.de)

Mikrobiologen der Universität Tübingen ist das jetzt gelungen, denn sie haben Bakterien derart verändert, dass sie industriell nutzbares Plastik produzieren können. Das ist im Gegensatz zu konventionellem Plastik natürlich und erfüllt den gleichen Zweck.

Tübinger Forscher entwickeln Bakterien, die Bio-Plastik erzeugen – das könnte Erdöl ersetzen (watson.de)

Ein Gericht in den Niederlanden verurteilt die nigerianische Tochter des Konzerns wegen Ölverschmutzung. Das Urteil könnte weitreichende Folgen für Energieunternehmen haben.

Shell muss Bauern in Nigeria entschädigen (sueddeutsche.de)

Das Land Berlin hat erstmalig in Deutschland ein Gesetz für die Interessen von Fußgängern erlassen. Für den Hauptstadtverkehr bedeutet das viele kleine und große Veränderungen. Das Berliner Abgeordnetenhaus hat am Donnerstag das bundesweit erste Fußgängergesetz beschlossen.

Autos künftig weniger wichtig – Berlin beschließt erstes Fußgänger-Gesetz (zdf.de)

Steuerbescheid. Viele von euch bekommen bei dem Wort wahrscheinlich schlechte Laune. Vielleicht wird sich das in Zukunft (ein bisschen) ändern. Die Steuerverwaltung und das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache haben nämlich ein gemeinsames Projekt: Sie wollen Steuerbescheide verständlicher formulieren.

Deutsche SpracheSteuerbescheide sollen verständlicher werden (deutschlandfunknova.de)

Hoffnung für Komapatienten: Ein gezielter Ultraschall-Beschuss des Gehirns könnte einige Komapatienten zurück ins Bewusstsein holen. US-Medizinern ist es damit gelungen, zwei von drei jahrelang im Wachkoma liegenden Patienten wieder zu wecken.

Ultraschall weckt Wachkoma-Patienten (scinexx.de)
WEG MIT
§219a!