Insider hat da ein sehr interessantes aber leider auch sehr kurzes Video, wie man Fake-Drogen für Filme umsetzen kann und könnte und erzählt auch darüber, wie schlecht falsche Drogen mitunter waren und worauf es dabei eigentlich ankommt. Während ihr diese Substitutionen vermutlich eher von dem Ticker eures fehlenden Vertrauens kennt, ist es hier natürlich sehr sinnvoll, dass das Zeug so aussieht, wie es eben aussehen soll, aber eben nichts mit dem User anstellt. (via)