Ich hab ’ne Freundin, die mich mal fragte, ob ich die Beatles bedeutender für die Entwicklung der Musik halte oder die Bee Gees und ich so: Die Bee Gees? Was?
Ich musste mich dann später erstmal hinsetzen und mir die Bee Gees anhören, um zu erkennen, dass ich nicht nur richtig viel von denen kannte und in anderer Musik erkannte, sondern auch, dass die richtig gut sind, Spaß machen und dass vor allem die Frage eine verdammt clevere war. Ich tendiere zu den Bee Gees, weil ich auch einfach eine kleine Aversion gegen die Beatles hege. Das hat alles keinen Grund und ist völlig emotional, wie es bei Musik halt sein sollte, und vor allem ist es nicht beständig und ändert sich je nach Laune, Sonnenstand und vermutlich Vitamin-D-Gehalt meines Körpers. Aber die Bee Gees sind davon unangetastet, also…

Jedenfalls vereinen die Foo Fighters hier Rock mit Disco, quasi als Friedensangebot, weil diese Fehde einfach schon viel zu lange existiert und es völlig ok ist, in seiner Metalkutte Disco gut zu finden. Warum nicht einfach auch mal einen ABBA-Patch neben den von Slayer nähen? Du kannst (fast) alles machen, solange dein Herz dabei ist.

Der Song erschien auch zum Record Store Day (der Motor der Vinylplatten-Industrie) auf einer Schallplatte namens „Hail Satin“, auf der sie noch weitere Songs coverten. Allerdings kann man die sich jetzt schon bei ebay für um die 120 € und gerne auch mehr gönnen und ich weiß nicht… ich will da nicht so viel drüber nachdenken müssen. (via)