Der Kurzfilm „Uncanny Valley“ handelt von VR-Junkies und neuen, spannenden technischen Möglichkeiten

Published by Marco on

Also nicht nur, dass der Film irre cool ist und tolle Effekte hat und sicherlich auch ein spannendes Thema aufgreift, weniger die VR-Sucht als eher Videospielesucht im Allgemeinen, wobei die VR-Sucht mit den reifenden technischen Möglichkeiten der nahen Zukunft sicherlich auch ein Thema werden könnte, sondern auch der Twist! Zwar sieht man ihn schon von weitem Kommen, aber die Darstellung find ich krass und was das alles so impliziert. Ich will das jetzt eigentlich nicht so sehr verspoilern, aber für unwahrscheinlich halte ich das alles wirklich nicht, ist es doch mittlerweile eigentlich fast schon genau so, nur eben, ich sag mal, rudimentärer.

In the slums of the future, virtual reality junkies satisfy their violent impulses in online entertainment. An expert player discovers that the line between games and reality is starting to fade away.

Ja ok, im Grunde steht da schon alles. Der Film stammt von Federico Heller und ich finde es sehr beeindruckend, was hier umgesetzt wurde, wie cool alles ist und ich warte eigentlich nur drauf, dass irgendjemand sich hier die Rechte sichert und einen ganzen Film draus macht, weil es ja gerade nicht so viele Ideen in Hollywood gibt. Na ja, anderes Thema. (via)

Categories: Film & TV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!