Im Trailer zu „Studio 666“ ziehen die Foo Fighters in ein Spukhaus, um eine Platte zu produzieren

Published by Marco on

Genauer gesagt produzieren sie hier ihr 10. Studioalbum „Medicine at Midnight“, für das sie tatsächlich auch in ein altes Haus zogen in dem es gespukt haben soll. In einem passenden Wikipedia-Artikel findet man dazu ein Zitat von Dave Grohl selbst:

I knew the vibes were definitely off, but the sound was fucking on. We would come back to the studio the next day and all of the guitars would be detuned. Or the setting we’d put on the [mixing] board, all of them had gone back to zero. We would open up a Pro Tools session and tracks would be missing. There were some tracks that were put on there that we didn’t put on there. But just like weird open mic noises. Nobody playing an instrument or anything like that, just an open mic recording a room.

Ich glaube, das ist ein guter Deal, wenn alles gut funktioniert und man am Ende sogar mehr Material hat, als man aufgenommen hat. Gut, es ist nervig, dass Einstellungen verloren gingen, aber das sind vermutlich auch einfach Geister, die zwar helfen wollen, aber nicht so viel Ahnung von Musik und Technik haben. Interessant ist auch, dass wohl Videoaufnahmen von dem abgefuckten Scheiß gemacht worden sein sollen, die aber wegen einer NDA nicht veröffentlich werden dürfen, da der Eigentümer des Hausen es gerne noch verkaufen wollte. Na ja.

Der Film handelt davon, vermutlich aber übertriebener und für Kinozuschauer noch unterhaltsamer. Außerdem ist eine Gruselgeschichte zu einem Album ja irgendwie auch immer ein ganz guter Selling Point.

In STUDIO 666, the legendary rock band Foo Fighters move into an Encino mansion steeped in grisly rock and roll history to record their much anticipated 10th album. Once in the house, Dave Grohl finds himself grappling with supernatural forces that threaten both the completion of the album and the lives of the band.

Der Film will im Februar veröffentlich sein, aber viel heißer bin ich dann tatsächlich doch eher auf die originalen Aufnahmen der Band. Können die das nicht einfach leaken?


2 Comments

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 8. Dezember 2021 at 16:40

Im Trailer zu „Studio 666“ ziehen die Foo Fighters in ein Spukhaus, um eine Platte zu produzieren https://t.co/Ir8hPuptYf

Teaser-Trailer zum Foo-Fighters-Film „STUDIO 666“ - Mörderisch gut? · 11. Dezember 2021 at 9:10

[…] via: Marco, der so schlau war, noch nie ein Album in einer einsamen Hütte im Wald zu schreiben. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.