Statt Kohlenstücke gibt es heute in den Stiefeln die Good News Everyone CXLVIII

Published by Marco on

Heute ist Nikolaus und ich hoffe, dass ihr alle dran gedacht habt, gestern eure Stiefel zu putzen, damit ihr heute in ihnen die ein oder andere schöne Überraschung finden könnt. Ich hatte eine ganz tolle, nämlich Tickets zu einer Ausstellung, zu der ich gerne mal wollte. Und einen neuen höhenverstellbaren Schreibtisch, den ich mir irgendwie bei diesen Blackfridaywochentagenmonaten geschossen habe. Leider ohne Tischplatte – da muss ich mir nochmal irgendwie was ausdenken, wie ich da eine zu mir bekomme. Auf jeden Fall ist das alles Teil meines Projekts, meinen Rücken zu entlasten bzw. eher, ihn auch noch ein paar Jahre schmerzfrei benutzen zu können. Sport ist da ja eine Sache, gesundes Arbeiten eben doch irgendwie noch eine ganz andere. Ich bin mal gespannt, ob sich das alles so entwickelt, wie ich mir das vorstelle, oder ob nicht doch wieder mein innerer Schweinehund beschließt, dass ich den Tisch einfach immer unten lasse und weiterhin wie ein Schrimp davor sitze und mich wundere, warum ich ständig so schlecht Luft bekomme, weil irgendwelche Wirbel auf irgendwelche Organe drücken. Man kennt das. Vor allem als Informatiker. Oder vermutlich eher als jemand, der ständig an Schreibtischen sitzt.

In einer anderen persönlichen guten Nachricht, eher beruflicher Natur, habe ich auch ein neues Projekt geschossen, auf das ich mich sehr freue. Es ist nicht wild und wird nicht die Welt verbessern, aber ich freue mich immer über neue Kunden, die coole Dinge mit mir machen möchten. Im Gegensatz zu anderen Projekten, die ich im Laufe des Jahres hatte, habe ich hier ein sehr gutes Gefühl, dass das sehr entspannt wird und noch dieses Jahr abgeschlossen werden könnte.

Eine Sache, die ich euch neulich leider nicht erzählen konnte, weil meine Freundin hier mitliest, ist, dass ich einen Adventskalender programmiert habe. Er funktioniert mit QR-Codes, die dann zu einem Song auf Spotify führen. Es ist quasi ein musikalischer Adventskalender und in meinem Businessblog habe ich erklärt, wie ich den gebaut habe. Vielleicht ist es für euch jetzt ein bisschen zu spät, ihn nach zu programmieren, aber das nächste Jahr kommt ja ganz bestimmt und vielleicht reichen 12 Monate ja auch, um die 24 Songs für eine Playlist heraus zu suchen. Wir wissen ja alle, wie zeitintensiv das sein kann. Auf jeden Fall lernt ihr da aber, wie man mit Python QR-Codes erstellt, wie man sie ein bisschen vollmalen kann und wie die Adressen dann mit PHP ausgewertet werden können, um auf Spotify umzuleiten oder eben nicht, falls die Türchenöffnende Person versehentlich zu früh dran war.

Auf das Tutorial bin ich ein bisschen stolz und vielleicht hilft es euch ja hier und da ein bisschen weiter.

Andere gute Nachrichten berichten allerdings von ganz anderen Dingen, zum Beispiel…

Sie wurde als Jazz-Tänzerin berühmt und lebte offen bisexuell in Paris. Später kämpfte sie im Widerstand gegen die Nazis und an der Seite von Martin Luther King gegen Rassismus.

Josephine Baker erste Schwarze Frau im Pantheon (www1.wdr.de)

Warum sollten sich elektrische Autos nicht einfach selbst mit Strom volltanken? Einfach mittels Photovoltaik-Modulen?

Solarfahrzeuge: Der Traum vom selbstladenden Elektroauto wird Realität (1e9.community)

Schneller und unkomplizierter: Diese beiden Pluspunkte bringt die Herstellung von Augenprothesen aus dem 3D-Drucker mit sich.

Augenprothese aus dem 3D-Drucker: Britische Klinik meldet Erfolg (t3n.de)

Das Gerät parkt einfach senkrecht aus der Luft ein, es braucht weder Landebahn noch Rettungsgasse – und auch keinen Platz für den ausladenden Propeller.

Parkt senkrecht aus der Luft ein: City Hawk kann Rettungswagen und Flugtaxi sein (trendsderzukunft.de)

Vor einiger Zeit entdeckten Forscher, wie man flüssiges Wasser aus trockener Luft filtert und mit Sonnenlicht sammelt. Das Verfahren wird nun immer raffinierter, seit die Chemiker es im Detail verstehen.

Trinkwassergewinnung: Wasser aus der Wüstenluft (spektrum.de)

It has been another record year for renewable energy, despite the Covid-19 pandemic and rising costs for raw materials around the world, according to the International Energy Agency (IEA).

Renewable energy has ‘another record year of growth’ says IEA (theguardian.com)

Wolle gilt als Naturprodukt. Doch die Herstellung des flauschigen Materials ist oft wenig ökologisch und tierfreundlich. Dabei gibt es neue, nachhaltige Verfahren.

Fair und flauschig (zdf.de)

Wissenschaftler finden gerade heraus, dass Algen jedoch noch viel mehr können als nur lecker zu sein: Sie haben das Potential, Plastik als nachhaltige Variante zu ersetzen

Kondome und Tampons in Algen verpackt: Berliner Start-up entwickelt Prototypen (watson.de)

In dieser Saison wurde in der Salish Sea eine Rekordzahl von Buckelwal-Kälbern entdeckt. Die Art, die noch vor 25 Jahren vom Aussterben bedroht war, hat sich demnach deutlich erholt.

Babyboom bei Buckelwalen: Vor der Westküste Nordamerikas tummelt sich eine Rekordzahl von Kälbern (watson.de)

Holz statt Beton – das ist in Deutschland immer noch die Ausnahme. Gerade einmal jedes zehnte neue Büro- oder Fabrikgebäude wurde 2020 aus Holz gebaut. Dabei hat der Baustoff eine günstige Klimabilanz – und soll das Wohlbefinden steigern.

Mit Holz kommt wieder Seele ins Heim (deutschlandfunkkultur.de)
Categories: Good News

3 Comments

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 6. Dezember 2021 at 16:22

Statt Kohlenstücke gibt es heute in den Stiefeln die Good News Everyone CXLVIII https://t.co/Pv1AWsfQzV

Tom Braider (@Tom_Braider) · 6. Dezember 2021 at 17:25

RT @Fadenaffe: Statt Kohlenstücke gibt es heute in den Stiefeln die Good News Everyone CXLVIII https://t.co/Pv1AWsfQzV

31 Kleinigkeiten gegen Langeweile am 12.12.2021 - Meine Link-Tipps der Woche! · 12. Dezember 2021 at 9:01

[…] Marco hat auch diese Woche wieder gute Nachrichten für […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!