„Eat Your Peas Kids“ – Das animierte Leben der Erbsen

Published by Marco on

Ich liebe Erbsen und ich würde jedes Kind verstoßen, das Erbsen nicht mag. Sie sind gesund, sehen witzig aus und bringen eben auch noch etwas mehr Farbe auf den Teller. Deswegen habe ich auch immer eine Tüte TK-Erbsen zuhause, eben weil die sich auch so super einfach verarbeiten lassen. Fehlt am Gericht noch etwas? Vielleicht Masse oder Geschmack oder eben Lebensfreude? Erbsen! Und weil die so klein sind, ist es auch ok, wenn man sie einfach noch tiefgefroren in den Topf gibt. Erbsen sind einfach perfekt. Genauso wie Mais.

„If your kids are anything like my girls, it can be a battle to get them to eat their veggies. Not my firstborn, we tried with her. But the other monsters who we’d given up on and swapped carrot sticks for happy meals. But food waste really bothers me. I wondered how many peas get wasted each year? I needed a video. I showed this to my girls and now all I have to do is hum a tune (watch till the end) and every pea is eaten up.“

Gut, vielleicht ist etwas Bildung erstmal angemessener, statt direkt das Kind zu verstoßen. Das heißt aber nicht, dass es nicht doch eine veritable Option ist. (via Maik, der offensichtlich immer seine Erbsen aufgegessen hat)

Categories: Musik

1 Comment

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 31. März 2022 at 17:46

„Eat Your Peas Kids“ – Das animierte Leben der Erbsen https://t.co/7KFVJXWCGZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!