Laura Dern, Sam Neill und Jeff Goldblum sprechen über die Produktion von „Jurassic Park“

Published by Marco on

Nicht nur, dass das drei der Personen des öffentlichen Lebens sind, von denen ich am wenigsten liederliches Verhalten erwarte (und es ist wohl ein Zeichen der Zeit, dass man so denkt), sind es auch sehr unterschiedliche und interessante Charaktere, denen ich immer gern zuhöre, wenn sie etwas zu erzählen haben. Natürlich am liebsten über die Filme, in denen sie so mitwirkten und die halt auch meine Kindheit und Jugend prägten. Wie sie hier erzählen, Teil einer Spielberg-Produktion zu sein und dann auch noch mit Dinosauriern, weil jedes Kind irgendwann mal Dinosaurier mochten – also das hab ich halt sehr gespürt.

Sie erzählen hier ein wenig über die Produktion des ersten „Jurassic Park“, jeder auf seine eigene unverkennbare Art, und ich würde einfach gerne den Take sehen, in dem Laura Dern mit ihrer Lampe diverse Körperteile von Samuel L. Jackson hinter sich herzieht. Ich bin ein einfacher Mensch, der glücklich ist, wenn diverse, unbefestigte und dabei natürlich künstliche Körperteile in Geschichten eine Rolle spielen. Jeff Goldblum ist dabei selbstredend wie immer Jeff Goldblum, wie Jeff Goldblum eben immer Jeff Goldblum ist. Dass seine OK-frei-Szene so nicht im Skript stand, ist für mich gleichermaßen wenig und sehr überraschend.


1 Comment

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 10. Mai 2022 at 14:18

Laura Dern, Sam Neill und Jeff Goldblum sprechen über die Produktion von „Jurassic Park“ https://t.co/Ph7ftKq96C

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!