Die wohl wichtigste Änderung an meinem „Weg mit §219a“-Plugin für WordPress!

Published by Marco on

So ihr Mäuse: Das hier ist der letzte Update-Bericht zu meinem „Weg mit §219“-Plugin, das ich vor etwas über einem Jahr programmierte, weil der Paragraph halt im Strafgesetzbuch existierte und dadurch Leuten verbot, über Schwangerschaftsabbrüche zu informieren, wenn diese Leute Schwangerschaftsabbrüche anbieten. Wer hingegen straffrei über Schwangerschaftsabbrüche informieren durfte, waren alle anderen Menschen und wenn diese Menschen einen WordPress-Blog haben, konnten sie mein Plugin verwenden. Dieses fügte nämlich eine Schaltfläche ein, die dann alles nötige erklärt. Einfach so. Geboren ist es absolut aus meiner Bockigkeit dieser Ungerechtigkeit gegenüber heraus und ein bisschen Gerechtigkeitsempfinden war da natürlich auch noch dabei.

Außerdem wollte ich immer gerne ein WordPress-Plugin veröffentlichen und dass es jetzt direkt ein 5-Sterne-Plugin wurde freut mich natürlich auch (reden wir nicht über die Anzahl der Bewertungen oder aktiven Installationen).

Nun wurde am vergangenen Freitag den 24. Juni aber bekanntgegeben, dass dieser eklige Paragraph aus dem Strafgesetzbuch gestrichen wurde, wodurch mein Plugin seinen Lebenszyklus vollendet hat und nun endlich und glücklicherweise so obsolet wird, wie der Paragraph selbst seit vielen Jahren schon war.

Vorschläge, welche soziale Ungerechtigkeit ich euch als nächstes wegprogrammiere, gerne über die bekannten Kanäle.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.