Die schönsten Trailer der San Diego Comic Con 2022 richtig blöd kommentiert

Published by Marco on

Mittlerweile ist die SDCC, die größte Comicmesse der Welt, ja auch irgendwie zu einer Veranstaltung geworden, auf der die großen Unternehmen ihre thematisch irgendwie relevanten Produktionen vorstellen, während viel zu gute Cosplays, die nicht mehr zuhause in der Arbeitszimmerküche geschneidert worden zu sein scheinen, neben sehr exklusiven Actionfiguren, die man nur da und wirklich nur da und nirgends sonst (außer dann auf eBay für den zehnfachen Preis) zur Schau gestellt werden. Mit Comics meinen sie vermutlich eher Comicverfilmungen, habe ich das Gefühl, weil mehr News kommen hier irgendwie nicht mehr bei mir an. Das ist alles schon durchaus ok irgendwie, aber man wüsste schon auch ganz gerne, wie es den Comic-X-Men eigentlich gerade so geht.

Aber diese Trailer sind halt auch immer recht cool und eben absolut relevant und weil sie alle geballt kommen, ist es für uns ja am Ende auch irgendwie leichter. Und wenn das wirklich der heißeste Scheiß ist, dann kann man sich die Reise nach San Diego ja auch sparen, denn es gibt sie ja alle online, beispielsweise hier. Was ihr hier aber nicht findet werdet, ist der Trailer zu „I AM GROOT„, weil mich diese sich ständig selbst referenzierende Disney-Marvel-Scheiße einfach nur noch ankotzt. Ständig dieser Fanservice, der weder einen Mehrwert noch wirklich beachtliche schauspielerische Leistungen liefert. Es ist einfach unnötiger Mist, wie die leeren Kalorien aus der McDonalds-Pampe, die irgendwann mal ein Burger werden wollte. Klar, nachts hackedicht ist das der beste Scheiß, den es gibt und irgendwie so sind auch die Filme. Und was die da mit „The Walking Dead“ anstellen, darüber will ich so sehr nicht reden, dass ich das nicht mal verlinke. Aber es gibt auch coole Sachen – versprochen!

Dungeons & Dragons: Honor Among Thieves (März 2023)

A charming thief and a band of unlikely adventurers undertake an epic heist to retrieve a lost relic, but things go dangerously awry when they run afoul of the wrong people. Dungeons & Dragons: Honor Among Thieves brings the rich world and playful spirit of the legendary roleplaying game to the big screen in a hilarious and action-packed adventure.

Ok fuck, das sieht nach richtig gut durchdachter und trotzdem angenehm seichter Unterhaltung mit richtig vielen guten Ideen aus. Klar, das böseste Böse ist dabei und auch lustiger Banter zwischen den Figuren, alles wie es sich gehört. Aber ein Owlbear! Hell yeah! Ein Mimic! Sowas von!
Das beste an der Produktion ist aber Chris Pine als Barde, weil wir ja alle wissen, dass jeder Barde ungefähr eine überspitzte Version von Captain Kirk ist, die alles und jeden angräbt (und mehr), während Chris Pine mal eine etwas weniger kirkige Version von Captain Kirk spielte und hier vermutlich einiges gut machen will. Es ist perfekt. Chefs Kiss. Ich bin dabei.

The Lord of the Rings: The Rings of Power (02. September 2022)

Prime Video’s The Lord of the Rings: The Rings of Power brings to screens for the very first time the heroic legends of the fabled Second Age of Middle-earth’s history. This epic drama is set thousands of years before the events of J.R.R. Tolkien’s The Hobbit and The Lord of the Rings, and will take viewers back to an era in which great powers were forged, kingdoms rose to glory and fell to ruin, unlikely heroes were tested, hope hung by the finest of threads, and the greatest villain that ever flowed from Tolkien’s pen threatened to cover all the world in darkness. Beginning in a time of relative peace, the series follows an ensemble cast of characters, both familiar and new, as they confront the long-feared re-emergence of evil to Middle-earth. From the darkest depths of the Misty Mountains, to the majestic forests of the elf-capital of Lindon, to the breathtaking island kingdom of Númenor, to the furthest reaches of the map, these kingdoms and characters will carve out legacies that live on long after they are gone.

Wir gucken das doch eh alle, also was soll man schon dazu sagen? Und weil das Salmo… Simorill… Simson S51… Silmarillion eh niemand wirklich gelesen hat (und wenn doch, dann hat sich niemand irgendwas draus gemerkt, als wäre es die Bibel), als wäre es die Bibel, kann auch niemand abnerden, das irgendwas im Buch irgendwie anders war. Wenn der Bolide (Feuerkugeln am Himmel nennt man Bolide und nicht Meteoriten oder Asteroiden) aber was mit dem Balrog zu tun hat, schrei ich.

National Treasure – Edge of History (soon)

The adventure continues.

Ohne Nicolas Cage, ohne mich – sollte man meinen! Tatsächlich bin ich aber sehr, sehr happy darüber, dass wir wieder in die Phase der Abenteuer-Serien und -Filme einzutauchen scheinen. Wir brauchen sowas einfach. Umhängetaschen aus Leder, markige Sprüche, irgendwas mit Dschungel und Artefakten und Rätseln und alten Verschwörungen und sowas. Einfach ein bisschen mehr Magie.
Dass Nic Cage hier nicht mitspielt, ist trotzdem bescheuert.

John Wick 4 (März 2023)

Grundsätzlich bin ich ja der Meinung, dass 4 Filme in einer Serie einfach zu viel sind. Allerdings schien hier die Qualität bisher immer gleich zu bleiben und sich mitunter sogar zu steigern, kein Film ist bisher irrelevant (meisten ist der zweite ja der schwächere und der vierte der unnötige) und es bereitet halt auch einfach alles kindliche Freude. Wird trotzdem langsam Zeit für ein Abenteuer in Spaaaace. Ich würde es „John Wick 5000“ nennen und wir erfahren, dass John eigentlich unsterblich ist (wie halt auch Keanu) und er in der 3000 Jahre entfernten Zukunft mittlerweile gegen Strickclubs vorgeht (das klingt erstmal schräg, aber in 300 Jahren kann viel passieren, dass das Sinn ergibt) und endlich einen Roboterhund zum Freund bekommt. Happy End. (Bucht mich für weitere tolle Filmideen)

SHAZAM! Fury of the Gods (dieses Weihachten)

From New Line Cinema comes “Shazam! Fury of the Gods,” which continues the story of teenage Billy Batson who, upon reciting the magic word “SHAZAM!,” is transformed into his adult Super Hero alter ego, Shazam.

Ich finde es immer noch super schräg, dass sowas wie SHAZAM!, in dem ein Kind im Körper eines Erwachsenen Superheldendinge macht, tatsächlich als Film funktioniert. Als Comic ok, da geht so ziemlich alles, aber dass der erste Teil hiervon nicht absolut unangenehm war, ist tatsächlich sehr überraschend. Ich glaub, das hier wird auch ganz gut, weil eben Helen Mirren und Lucy Liu dabei sind und die machen ja keinen Quatsch.

Black Adam (21. Oktober 2022)

Nearly 5,000 years after he was bestowed with the almighty powers of the ancient gods—and imprisoned just as quickly—Black Adam (Johnson) is freed from his earthly tomb, ready to unleash his unique form of justice on the modern world.

Ja okay, Black Adam ist eigentlich auch eher der Antagonist von SHAZAM!, aber viel merkwürdiger finde ich, so in Kombination mit dem Trailer davor, dass… also ich muss weiter ausholen. SHAZAM! und Black Adam sind Antagonisten und daher im gleichen Universum und SHAZAM! hat im vorherigen Trailer eine Anspielung auf die „Fast & Furious“-Filme gebracht (Family, dies das). Nun wird Black Adam aber (in unserem Universum) von The Dwayne The Rock The Johnson (Gruß an meine Freundin D., die ihn immer so nennt, was ich unglaublich witzig finde) gespielt, der auch in den FF-Filmen mitspielte. Wenn diese Filme nun aber auch in dem Universum von SHAZAM! und Black Adam existieren, wer hat da die Rolle von The Dwayne The Rock The Johnson übernommen? WAS IST DA LOS! ICH WILL ANTWORTEN!

Star Trek Picard Staffel 3 (2023)

Take a first look at the cast of Star Trek: Picard’s final season, including Patrick Stewart (Jean-Luc Picard), LeVar Burton (Geordi La Forge), Jeri Ryan (Seven of Nine), Michelle Hurd (Raffi Musiker), Michael Dorn (Worf), Marina Sirtis (Deanna Troi), Jonathan Frakes (William Riker), and Gates McFadden (Beverly Crusher).

Diese Staffel wurde ja direkt mit der zweiten Staffel gedreht, weil Patrick Stewart halt auch jeden Augenblick umfallen könnte. Da müssen wir realistisch sein. Und während die ersten beiden Staffeln halt richtig doof waren (die erste war im Grunde „Mass Effect“ und die zweite stolz in der Tradition von Zeitreise-Episoden, weil halt nicht genug Geld da war) und man auch gar nicht so genau wusste, ob das wirklich der Picard ist, den wir in TNG alle so mochten, bin ich doch auch ein bisschen gespannt darauf, wie das jetzt alles endet. Ach ja, ein Roboter ist er ja auch… keine Ahnung, was die da treiben. Worf ist auf jeden Fall irgendwie komisch gealtert und sieht eher aus wie ein mystischer Martial-Arts-Mönch, zu dem der Held der Story geht, um die geheimen Kampfkünste zu lernen, in dem er Kartoffeln schält oder irgendwas wäscht. Boah hab ich da keinen Bock drauf.

Star Trek: Lower Decks (25. August 2022)

With Captain Freeman (Dawnn Lewis) on trial following the Season 2 finale, Mariner (Tawny Newsome), Tendi (Noël Wells), Boimler (Jack Quaid), and Rutherford (Eugene Cordero) are in for a host of new adventures–including a trip to Deep Space 9.

Warum ist das beste echte Star Trek eigentlich momentan so eine Stoner-Animationsserie? Vermutlich, weil es eine Parodie von Leuten ist, die das ursprüngliche Material kennen und schätzen. Ja, das war ein Diss Richtung Alex Kurtzman, der Personifikation des Dunning-Kruger-Effekts. Wenn der Star Trek machen kann, obwohl er laut eigener Aussage weder Ahnung davon hat, noch Bock sich damit zu beschäftigen, kannst auch du alles erreichen, was du dir vorgenommen hast. Das war mein kläglicher Versuch, darin noch etwas positives zu finden.

The Sandman (5. August 2022)

There is another world that waits for all of us when we close our eyes and sleep — a place called the Dreaming, where The Sandman, Master of Dreams (Tom Sturridge), gives shape to all of our deepest fears and fantasies. But when Dream is unexpectedly captured and held prisoner for a century, his absence sets off a series of events that will change both the dreaming and waking worlds forever. To restore order, Dream must journey across different worlds and timelines to mend the mistakes he’s made during his vast existence, revisiting old friends and foes, and meeting new entities — both cosmic and human — along the way.

Mein Problem ist einfach, dass Netflix immer ganz gutes Material hat, und Sandman von Neil Gaiman ist super gutes Material, die das dann aber oftmals in so eine total triviale und bescheuerte Richtung produzieren. Und wenn es dann doch mal ganz wird, machen sie keine zweite Staffel, lassen es einfach enden und niemand weiß wieso, weil sie keine Zugriffszahlen veröffentlichen. Klar ist dabei eben auch, dass etwas Neues sich immer besser vermarkten lässt, als eine x-te Staffel von irgendwas. Ich versteh das. Aber ich finde es blöd und ich hab einfach Schiss, dass die das Material hier verbrennen und niemand Bock drauf hat. Ich hätte Bock drauf, total, aber ich hab halt die Sorge, dass „The Sandman“ nicht zu den Beispielen gehört, wo es anders lief.


1 Comment

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 26. Juli 2022 at 13:18

Die schönsten Trailer der San Diego Comic Con 2022 richtig blöd kommentiert https://t.co/zjP2l8hlfA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.