In einer Fabrik, die massenweise Teile für humanoide Roboter 3D-druckt

Published by Marco on

Ich hab ja auch einen 3D-Drucker und das meiste, was ich damit drucke, ist eher irgendwelcher Unsinn. Manchmal drucke ich Bauteile, mit denen ich dann weiter bastle, aber meistens guck ich eher, was es so gibt und dann druck ich das und spiele damit oder eben nicht. Es ist ein Hobby. Ihr kennt das.

Diese Fabrik in Korea macht das ein bisschen anders. Hier wird zwar auch 3D-gedruckt, aber eben ganz anders, als bei mir zuhause. Während ich das Filament schichtweise auftrage, wird hier Resin mittels UV-Licht gehärtet, wodurch man viel genauer drucken kann, was aber eben auch super giftig ist. Am Ende bekommt man dann halt Menschenteile, die man zu Robotern verbauen kann und das ist schon irgendwie cool, aber irgendwie halt auch super eklig. Skynet würde sich freuen, der angehende Fembot-Produzent in mir irgendwie auch.

Es ist trotzdem super unangenehm irgendwie.

Categories: Science

1 Comment

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 19. August 2022 at 13:00

In einer Fabrik, die massenweise Teile für humanoide Roboter 3D-druckt https://t.co/4CFdy9w6sG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.