Was mit der Amöbe Dictyostelium abgeht, ist einfach viel zu abgefahren

Published by Marco on

ZeFrank erklärt uns hier im Grunde den Lebenszyklus der Amöbengattung Dictyostelium und der beginnt auch recht normal. Die wobbeln so rum, essen Zeug, bewegen sich mit ihren Scheinfüßchen durch die Gegend, teilen sich auch mal – alles easy. Abgefuckt wird es aber, wenn es auf einmal keine Nahrung mehr gibt, denn dann schließen sie sich zu Amöbenhäufchen zusammen, bilden pflanzliche Stämme und Sporensäcke und irgendwie findet hin und wieder auch ein genetischer Austausch statt, wie wir mehrzellige Organismen es beispielsweise vom Ficken her kennen.

Das war jetzt nur eine recht knappe Zusammenfassung und im Detail ist das alles einfach viel absurder und deswegen auch viel cooler. Natürlich auch bedingt durch die sehr unterhaltsame Art der Präsentation von ZeFrank. (via)

Categories: Science

1 Comment

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 5. August 2022 at 17:13

Was mit der Amöbe Dictyostelium abgeht, ist einfach viel zu abgefahren https://t.co/jGv8zwq3GS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.