Wie viele Aggregatzustände von Materie gibt es eigentlich und was ist mit Sand?

Published by Marco on

Vermutlich kennt jeder die drei klassischen Aggregatzustände: Fest, flüssig und gasförmig. Wenn man zudem noch etwas zu lange in der Schule war, wie der Mann in dem Video auch sagt, kennt man vielleicht noch Plasma und weiß, was das bedeutet. Wie er aber auch richtig sagt, wird alles ein bisschen abgefahrener, wenn man die Quantenmechanik, also die Wissenschaft von ganz, ganz, GANZ kleinen Teilchen (Penis hehe) hinzu nimmt, weil da dann einfach ganz andere und nicht mehr so einfach nachvollziehbare Dinge passieren. Dafür heißen die dann so cool, wie beispielsweise Time Crystals oder Bose-Einstein-Kondensat.

Was ich vor allem lernte, ist, dass Aggregatzustände gar nicht unbedingt was mit der Temperatur und dem Druck zu tun haben, sondern viel mehr mit den Eigenschaften der Substanzen, nicht zwangsläufig der der Elemente der Substanzen, weswegen Sand mit Luft sich wie eine Flüssigkeit verhalten kann, Während Sand und Luft ihre Zustände gar nicht ändern. Oder Menschengruppen, die sich wie Flüssigkeiten bewegen können, was mich ein bisschen an das Konzert neulich erinnert, als würden mich meine müden Knochen nicht schon genug dran erinnern. (via)


1 Comment

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 9. August 2022 at 18:29

Wie viele Aggregatzustände von Materie gibt es eigentlich und was ist mit Sand? https://t.co/0t3YylC0iM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.