Geschrieben auf einer neuen Tastatur: Die Good News Everyone CCVI

Published by Marco on

Guckt mal, wie das Vorschaubild, im Gegensatz zur letzten Woche, heute einfach wieder funktioniert. Vermutlich lag ich mit meiner Theorie, dass daran Gremlins Schuld sind, gar nicht so flasch, hab ich doch zwischen vorletzter, letzter und dieser Woche rein gar nichts daran geändert, obwohl es erst funktionierte, dann nicht mehr und nun wieder doch. Willkommen in der Welt der IT, in der Dinge einfach nicht mehr das tun, was sie schon immer taten, um dann zu bemerken, dass sie es doch wieder tun. Gremlins. Eindeutig.

Übrigens schreibe ich diesen Beitrag gerade mit einer neuen Tastatur, die ich mir mal gegönnt habe. Sie ist mechanisch und macht lustige Klick-Klack-Geräusche beim Schreiben, die mich tatsächlich noch gar nicht nerven. Außerdem kann sie sehr pornös in den Farben des Regenbogens leuchten und blinken, wabern und sowas wie laufen, als wäre ich wieder 16 und hätte mir gerade den ersten eigenen Rechner zusammen gebaut. Daher leuchtet sie gerade eigentlich nur dezent blau/weiß, was eigentlich bedeutet, dass die Leuchtfunktion gar nicht so notwendig war, wie ich anfangs dachte.

Auf jeden Fall sind neue Tastaturen immer witzig, weil man da irgendwie immer das Tippen neu lernen muss, als würde man das erste mal an einem Computer sitzen.

Von den ganzen Infos um die Tastatur habt ihr eigentlich gar nichts, weil das Tippen eines Textes eigentlich gar nichts mit dem Lesen eines Textes zu tun hat. Ich komme mir beim Schreiben, ob der Geräusche natürlich, trotzdem wie ein Journalist aus den 1920ern vor, dem vom Redaktionsleiter, rauchend im Türrahmen stehend, zugerufen wird, dass ich mich mit meinem Artikel beeilen muss, wenn er noch in die neuste Ausgabe soll. Redaktionsschluss, man kennt das. Ich muss mich ein bisschen beeilen, weil ich natürlich nebenbei auch noch auf eigene Faust ein paar Spuren verfolgen muss, die einen großen Skandal offenlegen könnten, der die Größen der Stadt zu Fall bringen könnte. Es ist natürlich ein bisschen gefährlich, aber ich bin da natürlich der Wahrheit verpflichtet und auf die Polizei ist da natürlich kein Verlass, stecken die doch alle unter einer Decke! Erstmal ein‘ Schnaps. Für die Nerven.

Und erstmal ein paar gute Nachrichten. Für die Laune.

Nach der umstrittenen EU-Einstufung von Gas- und Atomkraftwerken als klimafreundliche Geldanlagen gründen Umweltorganisationen ein eigenes „grünes“ Finanzlabel.

Umweltorganisationen gründen eigenes „grünes“ Finanzlabel (augsburger-allgemeine.de)

Denn Dollar sind ja mitunter auch grün, muss man wissen.

Jetzt hat ein Forschungsteam aus Großbritannien eine Methode entwickelt, mit der man parallel nach verschiedenen Atemwegs-Erregern suchen kann.

Neuer Test kann verschiedene Viren gleichzeitig bestimmen (deutschlandfunknova.de)

Erregter Atem, verstehe.

Gezielt konnten die Forscher dann diese braunen Areale auf den MAXAR-Bildern untersuchen und so eine Kolonie von rund 500 Tieren am Verleger Point in der Westantarktis nachweisen. Diese Aufnahmen zeigen sogar einzelne Pinguine, die das Team somit zählen konnte.

Antarktis: Unbekannte Pinguinkolonie aus dem All entdeckt (spektrum.de)

Es ist so witzig: Satelliten suchen nach brauen Flecken auf dem Eis, weil Pinguine alles vollkacken. Stell dir vor, du entwickelst mehrere Millionen Euro teure Weltraumtechnik, um sie nach Kacke suchen zu lassen.

Die britische Regierung will in einem geplanten Gesetzentwurf auch sogenannte Konversionstherapien zur Änderung der sexuellen Identität verbieten, die sich an Transgender richten. Der Entwurf zum Verbot der sogenannten Konversionstherapien in England und Wales werde „jeden schützen, auch die, die aufgrund ihrer Sexualität oder ihrer Transsexualität ins Visier genommen werden“, sagte Kulturministerin Michelle Donelan.

Britische Regierung will Konversionstherapien für Transmenschen verbieten (faz.net)

Das ist in Deutschland seit 2020 verboten.

Forscher haben auf Basis umfangreicher Satellitendaten beobachtet, dass die Gletscher in der Antarktis je nach Region unterschiedlich schnell schmelzen. Sie hoffen, dass ein Teil der Schmelze noch gestoppt werden kann.

Studie: Der Westantarktische Eisschild könnte noch nicht verloren sein (mdr.de)

Immer wieder ein neuer Hoffnungsschimmer, den wir dann aber natürlich einfach so verstreichen lassen.

Blitze richten schwere Schäden an, wenn sie in Gebäude einschlagen. Forschern ist es nun auf einem Berg in der Schweiz gelungen, die Bahn der gewaltigen Entladung mit einem Laser gezielt abzulenken.

Schutz vor Unwettern Wissenschaftler lenken erstmals Blitze mit Laserstrahl (spiegel.de)

Als hätte es sich ein 8-jähriger ausgedacht: Blitze mit Lasern ablenken.

Das Weltraumteleskop „James Webb“ hat seinen ersten Exoplaneten entdeckt. Auf die Existenz des Exoplaneten „LHS 475“ habe es zuvor schon Hinweise gegeben, jetzt sei sie mithilfe des Teleskops erstmals bestätigt worden, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

„James Webb“-Teleskop entdeckt seinen ersten Exoplanet (geo.de)

Das JWST könnte auch nach Kacke suchen, allerdings sogar auf anderen Planeten!

Früh erkannt, früh verhindert: Schwangerschaftsdiabetes, Schwangerschaftsvergiftung (Präeklampsie) und Gallenstauung (intrahepatische Cholestase) sind gefährliche, aber auch häufige Komplikationen für werdende Mütter. Die Ursachen dieser Schwangerschafts-Erkrankungen sind nicht vollständig geklärt. Forschende an der Universität Ningbo in China haben jetzt aber Biomarker ausgemacht, mit denen eine Früherkennung möglich sein könnte.

Früherkennung für drei häufige Schwangerschafts-Komplikationen könnte möglich werden (mdr.de)
Categories: AllgemeinGood News

3 Comments

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 23. Januar 2023 at 15:55

Geschrieben auf einer neuen Tastatur: Die Good News Everyone CCVI https://t.co/d8lOKrh12f

Tom Braider (@Tom_Braider) · 23. Januar 2023 at 19:16

RT @Fadenaffe: Geschrieben auf einer neuen Tastatur: Die Good News Everyone CCVI https://t.co/d8lOKrh12f

26 Kleinigkeiten gegen Langeweile am 29.01.2023 - Meine Link-Tipps der Woche · 29. Januar 2023 at 8:51

[…] hat nicht nur eine neue Tastatur für sich, sondern auch neue gute Nachrichten für uns. Fairer […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert