In den Superb Owl TV Spots tummeln sich X-Men, Turtles, Aliens und allerlei mehr

https://www.youtube.com/watch?v=zLXIsq8AQ-Y

Der Superb Owl ist ja bekanntlich mehr Werbe- als Sportveranstaltung. Aber das ist in Ordnung, da die TV-Spots ja immer ein kleines Highlight sind (wobei ich jetzt aber auch noch nicht dazu kam die Halbzeitshow anzuschauen und Lady Gaga soll die Hymne ja auch total gerockt haben). Daher hier mal ein paar Spots, die ich besonders cool fand.

Oben seht ihr schon mal den miesesten, der aber trotzdem erwähnt werden sollte. Der zu „Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows“, der bei uns am 18. August erscheinen soll. Alter Falter, ist das alles mies. Mieser Slapstick, miese Witze, miese Figuren und Schauspieler, aber Rocksteady und Beebop finde ich ganz cool.

(mehr …)

Comicreview: Ant-Man – Megaband 1

ANTMANMEGABAND1_Softcover_245[1]

„Ant-Man“ kennt ihr sicher durch den erstaunlicherweise doch echt guten Film, der da vor einer Weile in unseren Kinos lief. In dieser Version war es aber Scott Lang, der den schrumpfenden Anzug überwarf, der natürlich von Hank Pym gebaut wurde, der zuvor der Ant-Man war. Das war natürlich alles sehr unterhaltsam, witzig und spannend und obwohl Scott Lang eigentlich ein Meisterdieb war, sind beide im Grund doch eher gute Charaktere. Eric O’Grady ist das allerdings nicht. Eric O’Grady ist alles anderes, als ein guter Charakter. Er ist sogar ein ziemlicher Vollarsch, aber immerhin noch interessant genug, dass seine ganze Serie bei Panini in einen Megaband gebannt wurde.

(mehr …)

Comicreview: „Ant-Man – Season One“

ANTMANSEASONONE_440Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 25.06.2013
Künstler: Tom DeFalco, Horacio Domingues
Art: A4 Softcover (enthält komplett „Ant-Man Season One“)
Seiten: 116
Sprache: deutsch
Preis: 14,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Die Welt kennt Ant-Man ja noch gar nicht.
Rating: 3 von 5 Ameisen verrichten tapfer ihre Arbeit, 2 drehen sich sinnlos im Kreis.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

Die „Season One“-Bände, die Marvels bekanntere und weniger bekannte Helden in den Fokus der geneigten Leserschaft rücken, sind ja immer sehr gut dazu geeignet uns alle auf ein gleiches Level zu heben, was den Charakter angeht. Dieses Mal geht es um Ant-Man, der nicht nur die Fähigkeit besitzt, seine Größe in beide Richtungen zu ändern, sondern eben auch mit Ameisen zu reden, wodurch er ja seinen Namen hat. Aber wie begannen eigentlich die Abenteuer dieses umstrittenen Helden? Und wird seine nicht ganz saubere Vergangenheit auch in diesem Band erwähnt? Dies und vieles mehr erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

WEG MIT
§219a!