Comicreview: „Cable & X-Force“ Bd. 5 – Finale

CABLEUNDXFORCE5_Softcover_459[1]

Hiermit geht eine großartige Serie zu Ende und wir müssen das leider mit einem lachenden und einem weinenden Auge akzeptieren, weil die Serie eben wirklich total schöne Momente hatte, sie dafür aber auch in anderer Form weitergehen wird. Dazu natürlich später mehr. Ob das Finale aber nochmal hält, was die Serie versprochen hat, und ob wir nicht vielleicht doch ein bisschen glücklich sein sollten, dass es endet, erfahrt ihr natürlich in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Cable & X-Force

CABLEUNDXFORCE3_Softcover_464[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 25.02.2014
Künstler: Dennis Hopeless, Salvador Larroca
Art: Softcover (enthält „Cable and X-Force“ #10-14)
Seiten: 116
Sprache: deutsch
Preis: 12,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Monster aus fremden Dimensionen findet man ja eh schon in jeder U-Bahn.
Rating: 4 von 5 erfolgreich verhinderte Apokalypsen.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe beimycomics.

„Cable & X-Force“ gehört momentan für mich zu den spannendsten Marvel-Serien, die Panini verlegt. Eben weil sie sich außerhalb des Gutmutantenseins bewegen und lieber den Job erledigen, statt niemandem auf die Füße zu treten. In dieser Ausgabe wird dem Leser allerdings erst richtig bewusst, zu welchem Preis das alles geschieht.

(mehr …)

Comicreview: „Cable & X-Force“ Bd. 2

CABLEUNDXFORCE2_SC_106[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 17.12.2013
Künstler: Dennis Hopeless, Salvador Larroca
Art: Heft (enthält „Cable and X-Force“ #6-9)
Seiten: 100
Sprache: deutsch
Preis: 12,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: X-Force in der U-Bahn ist mal eine Ansage
Rating: Cyble hat davon lediglich gute Visionen (und einen ruhigen Schlaf)

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe beimycomics.

„Cable & X-Force“ war mit dem ersten Sammelband ja ein kleines Überraschungshit für mich. Kurz zusammen gefasst geht es da ja um eine Gruppe Mutanten, angeführt von Cable (der Sohn von Cyclops, Zeitweise Messias, aus der Zukunft – Comics sind kompliziert), der mit seinen Visionen aus der Zukunft Unheile vorhersehen kann, die er mit seinem Team dann verhindert. Der Clou ist allerdings, dass sie sich eher am Rande des Gesetzes bewegen, denn schließlich müssen sie ja Übeltäter überführen, die ihre Schandtat noch gar nicht vollbrachten. Nun jagen sie einen Alien, Cyclops erkundigt sich auch nach dem Befinden seines Sohnes und Cables Ziehtochter Hope macht eigentlich auch nur Probleme. Wetten, dass das auch wieder gut wird? (Die Wette gewinne ich, ich hab es ja schon gelesen)

(mehr …)

Comicreview: „Cable & X-Force“ Band 1

CABLE26XFORCE1_SC_170[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 20.08.2013
Künstler: Dennis Hopeless, Salvador Larocca
Art: Softcover (enthält „Marvel Now! Point One“ #1, „Cable and X-Force“ #1-5)
Seiten: 124
Sprache: deutsch
Preis: 14,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Leider ist eine U-Bahnfahrt selten lang genug, um dne Comic direkt zwei mal hintereinander lesen zu können.
Rating: Cables zuckender, verkümmerter Arm zeigt 5 von 5 Fingern.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Cable erlebt gerade ein kleines Comeback. Nicht nur in der deutschen Erstveröffentlichung des kleinen Stelldicheins mit Deadpool, sondern auch in neuen Geschichten findet der mächtige Mutant aus der Zukunft ein Zuhause. Aber kommt er auch in einem Team zurecht? Und kommt er vor allem in einem Team zurecht, in dem seine Tochter eine wichtige Position einnimmt und das auch hauptsächlich in den Schatten agiert? Diese und einige andere Fragen werden in folgender Review geklärt werden.

(mehr …)

Comicreview: „Cable & Deadpool 2 – Brandopfer“

CABLE26DEADPOOL2_SC_411[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 23.07.2013
Künstler: Fabian Nicieza, Patrick Zircher
Art: Softcover (enthält “Cable & Deadpool“ #7-12)
Seiten: 148
Sprache: deutsch
Preis: 16,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Na klar, da macht euch mal keine Sorgen.
Rating: Alle Superhelden reden wirr durcheinander, sind sich aber einig, dass er Comic sehr gut ist

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe beimycomics.

Die Serie, die ich aufgrund der Cover nie so richtig ernst nehmen konnte (Hier die Review zu Teil 1), inhaltlich aber total gut war, geht Dank Panini in die zweite Runde und zeigt uns das eigenartige Verhältnis zwischen Cable, dem Mutanten aus der Zukunft, und Deadpool, dem irren Söldner, und wie beide zusammen wieder einmal die Welt retten. Wie geanu, ob die Serie tatsächlich noch ihren Standard halten kann und ob die Cover weiterhin so schlecht sind, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: „Cable & Deadpool 1 – Wenn Blicke töten könnten“ von Panini

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 12.03.2013
Künstler: Fabian Nicieza, Mark Brooks, Patrick Zircher
Art: A4 Softcover(enthält „Cable & Deadpool“ #1-6)
Seiten: 148
Sprache: deutsch
Preis: 16,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Das Cover. Das Cover!
Rating: Man sieht es nicht, aber Glibber-Deadpool zeigt zwei Daumen.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe beimycomics.

Wenn man anfangen möchte Deadpool zu lesen, wird einem ziemlich häufig an verschiedenen Ecken eine Serie namens „Deadpool & Cable“ empfohlen, die mich persönlich zum Einen immer ein bisschen wegen des Covers abschreckte, allein aber auch wegen der Tatsache, dass ich gerne mehr von Deadpool und nicht von Cable lesen wollte. Wer ist eigentlich dieser Cable und warum soll ich ihn ertragen, wenn ich doch eigentlich nur über den Merc with a mouth lesen wollte? Wie es sich dann aber tatsächlich liest, wer Cable ist, warum dieses Team-Up gar nicht so schlimm ist und wie der Erfinder Deadpools, Fabian Nicieza, mit seiner eigenen Figur umgeht, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

WEG MIT
§219a!