„Power Rangers“: Nochmal kurz zu dem neuen Megazord

Der Youtube MMPRToys hat nämlich das Modell des neuen Megazords (wir sahen es ja kürzlich hier), der in der neuen Verfilmung auftauchen soll, zur Review bekommen und geht natürlich voll ab, weil yeah Gratiskram. Was er aber vergisst zu erwähnen ist halt, dass das Ding total scheiße aussieht und nicht besonders viel Sinn ergibt, weil man einfach nicht erkennt, wie sich die einzelnen Zords nun zu einem Megazord kombinieren.
Das ist für diese Figur aber auch nicht so wichtig, weil sie sich in der Form auch nicht in einzelne Zords zerstückeln lässt, doof ist es trotzdem. Dafür leuchtet und blinkt er aber und macht nochmal extra Geräusche, wenn er abhebt und das ist schon ein bisschen cool. Ein bisschen.
(mehr …)

Der neue „Power Rangers“-Film zeigt uns schon mal seinen Megazord in Spielzeugform

power-rangers-reboot-costumes-pic

Bevor es tatsächlich offizielle Bilder des Megazords aus der neuen „Power Rangers“-Verfilmung gibt, auf die wir uns ja alle irgendwie mehr oder weniger freuen, hat der IG-Account des Films schon mal ein Foto von der Spielfigur gedroppt. Das ist vielleicht geschickt, vielleicht auch sehr ungeschickt, auf jedem Fall ist man sich ziemlich einig, dass das Ding richtig, richtig kacke aussieht.

(mehr …)

Ich bin nur froh, dass die Charakterposter der neuen „Power Rangers“ nicht so rassistisch sind

Power-Rangers-Poster-1_1200_1499_81_s

Am 24. März 2017 werden wir also, wenn der Plan eingehalten werden kann, einen neuen „Power Rangers“-Film bekommen (schaut bloß nicht den alten, er ist sehr schlecht gealtert). Dabei wird die zauberhafte Hilary Banks Rita Repulsa spielen und Bryan Cranston wird tatsächlich Zordon sein und irgendwie spürt man bei diesem Casting schon ein bisschen das Vertrauen des Studios in den Film. Aber okay, es ist Lionsgate, denen ist manchmal einfach alles egal.

Auf jeden Fall: Erinnert ihr euch noch an die ersten Power Rangers in der US-Version? Da war ja der Black Rangers ohne Quatsch dunkelhäutig und der Yellow Ranger asiatisch anmutend und ich wusste damals schon als Kind, dass das unmöglich ein Zufall gewesen sein kann. Solche Zufälle gibt es nicht! Vor allem, dass auch noch das andere Mädchen in der Truppe der Pink Ranger war. Irgendwie lief da einfach alles schief. Wozu überhaupt Pink, wenn es doch auch hübsche Lila-Töne gibt.

Für den neuen Film haben sie das immerhin an der ein oder anderen Stelle fixen können, wobei man vermutlich einfach nicht auf die originalen Farben verzichten darf, weil es dann ja einfach nicht mehr die „Power Rangers“ wären. Nach dem kürzlich veröffentlichten Bild der Kostüme kann man sich da aber eh nicht so sicher sein.

Egal.

Es ist ein „Power Rangers“-Film, das ist ja immerhin schon mal mindestens nett. Auch, wenn ich die Farbvergabe der Kostümfarben einfach per Los entschieden hätte. Also damals schon, so Mitte der 90er. (via)
(mehr …)

WEG MIT
§219a!