Mein Comic Haul vom 27. April 2016 (Daredevil, Divinity, Faith, Huck, Sex Criminals, Squirrel Girl, uvm)

comic haul april 2016

Ihr merkt es ja selbst: Dieser Artikel hat irre lange auf sich warten lassen. Das liegt aber einfach daran, dass mir da eine re:publica dazwischen kam, zu der ich weder wirklich lesen noch schreiben konnte. Viel tragischer ist aber, dass dieser Haul, wenn man es so nennen kann, einfach total umfangreich und groß war. Das war ein Versehen, aber ich wollte dann doch nichts wieder zurücklegen und habe zähneknirschend eine große Anzahl hart verdienter Credits auf den Ladentisch gelegt. Nein, so eigentlich auch nicht, denn schließlich ist das immer noch ein Hobby und jeglicher Druck, der da entsteht, kommt von mir und wenn ich es nicht wollte, würde ich es nicht tun. So einfach ist das. Und ich bereue nichts und Nudeln kann man ja auch mal vier mal die Woche essen.
Dafür habe ich ein paar neue Comics entdeckt, alte werden fortgeführt, ganz alte enden langsam und eigentlich ist doch alles ganz schön toll. Und wie immer hier eine kleine Zusammenfassung, um euch die Lesearbeit zu ersparen (ACHTUNG; SPOILER! ÜBERALL!):

Daredevil #6: Elektra und Daredevil sind in einem Comic immer eine spannende Kombination.
Dark Knight III: The Master Race #4: Zu viele Supermenschen sind gar nicht super, für einen Comic ist es aber okay.
Divinity II #1: Russische Kosmonauten werden zu gottgleichen Wesen featuring Putin. Das klingt nach Spaß, ist es auch!
Faith #4: Das finale einer Serie mit toller Idee und ziemlich okayer Umsetzung.
The Flash #50: Beim Flash bin ich leider nicht objektiv. Im Großen und Ganzen mag ich ihn so.
Huck #6: Das Finale einer typischen Serie von Mark Millar.
Karnak #3: Soll’n ditt?
Sex Criminals #15: Beste. Comicserie. Der. Welt.
Superman: American Alien #6: Dass es gerade Max Landis ist, der frischen Wind in die Figur des Superman bringt ist… wenig überraschend. Aber toll.
The Unbeatable Squirrel Girl #7: Choose your own adventure! Aber nicht schummeln (Eisner, ick hör die trapsen)
Tokyo Ghost #6: Typischer Remender-Comic. Ein bisschen anspruchsvoll, aber wenn man sich drauf einlässt, ziemlich cool.

(mehr …)

Mein Comic Haul vom 17.02.2016 (Sex Crimnals, Huck, Superman: American Alien, Flash, Spider-Gwen)

Processed with VSCO with a5 preset

TL;DR:
Der Flash wird zu einem typischen Flash-Comic wie früher, was total toll ist.
Huck findet seine Mutti, verliert seinen Bruder und wird von Russen überrascht, was ziemlich spannend ist.
Sex Criminals ist einfach weiterhin Sex Criminals, was einfach so unglaublich wunderbar ist.
Spider-Gwen wird leider immer langweiliger und trivialer, was ziemlich schade ist.
Superman: American Alien ist leider erstaunlich clever und total unterhaltsam, was nicht nur überraschend, sondern auch ganz schön gut ist.

Machen wir das mit den Comicreviews jetzt so? Ich denke schon, weil das ja durchaus Sinn macht. Der kleine Murloc, den ich mal aus einem Loot Crate gezogen habe, ist davon jedenfalls sichtlich begeistert, aber er hat da eigentlich auch nicht sonderlich viel Mitspracherecht.

(mehr …)

Mein Comic Haul vom 16.09.2015 (Paybacks, Sex Criminals, Boy-1, Tokyo Ghost, Mirror’s Edge)

Processed with VSCOcam with g3 preset

KEIN DC! KEIN MARVEL! Da bin ich wirklich ein bisschen stolz auf mich, was aber auch dem geschuldet ist, dass Marvel gerade „Secret Wars“ und DC nur Scheiße macht. Okay, nicht nur, aber größtenteils und wie es der Zufall halt so wollte, landete deswegen vor-vergangene Woche nichts von den Big Two (okay, Dark Horse, na ja…) in meinem Einkaufsbeutel, der natürlich aus Jute ist, weil ich ja in Berlin wohne und so umweltbewusst bin. (Er ist immer aus Plastik, sorry)
Allerdings bedeutet das alles, dass ich hier ganz viel Independentkram habe, wovon viele Serien auch gerade erst angefangen haben. Und ich muss ja wirklich sagen, das hier ein paar echte Schätze dabei sind. Das habe ich alles wirklich wieder sehr, sehr gut gemacht.

(mehr …)

Mein Comic Haul vom 05.08.2015 (Sex Criminals, Copperhead, Daredevil, Lobo, Flash, usw)

SEX CRIMS BIATCHES!

Anstatt euch, wie sonst immer, meine Sammlung zu zeigen, zeige ich euch lieber, wie „Sex Criminals“ #11 ausgeliefert wurde. Nämlich in einer formschönen, unscheinbaren rosa Tüte, weil nämlich 1’000 Stück der 35’000 produzierten Exemplare von Matt und Chip vollgemalt wurden. Meinst leider nicht, aber das wundert mich auch nicht. Ich könnte ja vielleicht ein Exemplar für $100 bei eBay kaufen. Arschlöcher. Kapitalistenarschlöcher.
Ansonsten ist alles cool und ich wundere mich, warum da so viel DC dabei ist. Da muss ich langsam mal wieder ein bisschen aufpassen. Ich hab auch mal nachgeschaut, aber wirklich scheiße ist das alles nicht, weswegen ich mal die mutige These aufstelle, dass DC vielleicht sogar gerade ein bisschen was richtig macht. Aber so weit möchte ich mich dann doch nicht aus dem Fenster lehnen.

(mehr …)