Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Infografik

DoctorWhoSubwayMapInfographic

Könnt ihr mir folgen? So ein bisschen? Aber eigentlich seht ihr ja das Bild oben, dass euch schon mal einen guten Hinweis gibt, worum es sich hier handeln könnte. Jetzt stellt euch dazu nochmal vor, dass die Storylines der einzelnen Doctors eine U-Bahn-Linie sind, während die Stationen Monster, Aliens und Plotpunkte sind, die wiederum Links zu einem Wiki sind, in dem es noch mehr Infos gibt. Irre, oder? Vielleicht solltet ihr euch das selber mal anschauen. (via)

Wenn du ein Mensch bist, dann bist du ziemlich eklig. Das sagt zumindest dieses Video. Die gute Nachricht allerdings ist, dass nur 10 Prozent von dir eklig sind, weil der Rest aus anderen ekligen Dingen besteht. Und das ist auch eklig. Da ist hier noch gar nicht die Rede von den Dingen, die Menschen sonst noch so tun, die sie eklig machen.
Jedenfalls habe ich jetzt erstaunlicherweise Lust auf einen guten Schluck körperwarmen Urins. Vielleicht. (via)

Ich würde einfach, als jemand, der seine Sideburns auf Ohrläppchenhöhe trägt, sagen, dass das so stimmt. Das Original gibt es hier. (via)

Paul Marcinkowski hat dieses Bild als Projekt an seiner Kunstschule in Lodz hergestellt und vermutlich ist das genau die richtige Art Infos über Tattoos zu verbreiten. In den Nahaufnahmen auf behance sieht man, dass das alles eher nur aufgemalt ist, trotzdem ist es aber sehr schön und sehr clever. Die Fakten, na ja, die hauen mich vor Überraschung jetzt allerdings nicht so vom Hocker. (via)

Ich hatte schon relativ lange keine Infografik mehr hier, was einfach daran liegt, dass viele Infografiken mittlerweile ganz schöner Scheiß sind. Mitunter auch ganz schön langweiliger Scheiß. Wenn es aber eine über Firefly ist, bin ich natürlich der letzte, der sic hda gegen wehrt, sei zu posten.

Viele der Sachen wussten wir ja natürlich schon, weil wir Fans sind und diese Serie sehr lieben, aber manches, zum Beispiel das mit dem Knopf, war auch mir unbekannt. Jedenfalls: Fireflyinfografik. Bitteschön. (via)

read more »

Die Idee finde ich tatsächlich ziemlich nett und auch ganz schön gut und logisch umgesetzt. Vor allem bei Daredevil und MySpace musste ich kichern. Traurig ist aber, dass da nur ein einziger DC, nämlich Batman, dabei ist. Abgesehen davon kenne ich renren und slideshare gar nicht. Aber das ist schon okay, denk ich. Dafür kenne ich stattdessen die Superhelden. (via)

Ich hatte tatsächlich keine Ahnung, dass das Geflecht aus Personen um Supes so komplex ist, zumal ich ein paar auch gar nicht kenne. Wie komplex es aber wirklich ist, könnt ihr zum Beispiel da oben in der Infografik sehen. Allerdings kann ich euch leider auch nicht sagen, was diese gepunktete Linie da anzeigt. Die durchgezogene ist bestimmt so etwas, wie ein direkter Verwandschaftsgrad. Vielleicht ist da die gepunktete einfach nur so, damit die Leute, die nicht mit Supes verwandt sind, nicht im Leeren hängen. (via der bezaubernden Jean, die Bizarro bestimmt auch nicht so pauschal als Feind bezeichnen würde)

Joe Stone, der auch schon für andere Infografiken verantwortlich ist, die hier so veröffentlicht wurden, hat mal den DC-Reboot (den wir übrigens nicht so nennen sollen. Warum auch immer) in eine praktische Infografik gepackt. Die Serien in der Mitte, um das DC-Logo, namentlich Justice League, sind hierbei natürlich wichtigere Serien, als die auf den äußeren Ringen, die bei Einsparungen wohl als erstes gedroppt werden würden. Woher er diese Infos hat ist leider nicht so ganz ersichtlich, aber irgendwie macht das alles ja schon auch Sinn. Irgendwie. Ihr wisst schon. (via)

Die Frage versucht die TV-Show HungryBeast des australischen TV-Senders ABC 1 (die uns auch schon die Anatomie eines Cimputervirus‘ erklärtne)  zu beantworten (Hint: Nicht sehr) und zeigt das vor allem an Beispielen der großen Kontestanten um den Internetkuchen. Vora llem Google scheint sich hier sehr durch die Förderung gründer Technologie hervor zu tun. Allerdings ist das alles einen Dreck wert, wenn weitere Teile dieser Welt angeschlossen werden. (via)

Diese wirklich wunderschöne, ich möchte fast sagen, animierte Infografik in Filmform wurde vom australischen Fernsehsender ABC1 für ihre Sendung HungryBeast produziert und zeigt uns, an einem prominenten Beispiel (Stuxnet), wie so ein Computervirus arbeiten kann. Sehr schön das. (via)