“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: The Amazing Spider-Man

 youtubedirekt

Wir wissen ja eigentlich alle, wie die Geschichte für Gwen Stacy endet und vielleicht ist es ein bisschen naiv zu glauben, dass es dieses Mal anders wird oder es zumindest noch ein bisschen dauert, bis es soweit ist. Allerdings werden in dieser Featurette hier die entscheidenden Panels ihrer Story gezeigt und… es sieht echt nicht gut aus.
Auf der anderen Seite werden hier aber die Sinister Six geteasert, die hier als mega coole Schurken präsentiert werden. Dazu gehören natürlich auch Rhino und Electro und mitunter auch Vulture und Doc Ock, deren Signatur-Items wir öfter mal in den Trailern in diesem Keller sahen. Dazu kommen dann vermutlich noch Kraven, Sandman und Mysterio, aber deren Besetzung wechselt ja auch ständig und am Ende haben wir halt eine Truppe von Typen, die viel cooler klingen, als sie sind. Einer verkleidet sich als Geier, ein anderer als Nashorn, einer ist Jäger und okay, Elektro hat immerhin coole Kräfte, sieht aber auch doof aus. Und die Frisur von Doc Ock ist auch doof. Eigentlich sind die alle doof, aber irgendwie haben sie in diesem Film hier ja Rhino ganz cool hinbekommen, weswegen wir vielleicht auch für die anderen Hoffnung haben dürfen. (via)

 youtubedirekt

Aber ich muss auch dazu sagen, dass mich diese vielen Trailer langsam doch ein bisschen nerven, weil ich jetzt schon das Gefühl habe, den ganzen Film gesehen zu haben, obwohl ich dasj a erst nach dem 2. Mai behaupten kann. Nicht, dass es mich stören würde Emma Stone anzuschauen, aber immer so viel Story, da hoffe ich echt, dass uns da noch ein paar Überraschungen erwarten.
Das Outfit vom Rhino mag ich allerdings immer noch ganz gerne und was sie da aus dem Green Goblin gemacht haben, finde ich auch gar nicht so schlecht. Wollen wir doch mal schauen, was der Film so kann. (via)

 youtubedirekt

Okay, ein paar der Szenen kennen wir ja jetzt schon, allerdings ist hier auch viel mehr von grünen Kobold zu sehen, der offenbar eine recht wichtige Rolle zu spielen scheint. Bisher dachte ich ja, der sei unwichtig und erst in einem späteren Film interessant, aber vielleicht stehen die Chancen ja doch ganz gut, dass Gwen Stacy hier sterben wird. Ich bin da mit meinem Latein am Ende und kann da gar nicht mehr mutmaßen.
Furchtbar ist nur der ganze Dubstep, der die Explosionen begleitet, aber offenbar macht man das ja heutzutage so. Und irgendwie passt es ja auch und Leute mögen das ja irgendwie schon. Na ja.

 youtubedirekt

Ja okay, es gibt vielleicht Schlimmeres, als nochmal einen neuen Trailer zu “The Amazing Spider-Man 2” anzuschauen. Allerdings wäre es ja schön gewesen, wenn da nicht so viele Szenen wären, die wir alle schon kennen, und natürlich auch, wenn es da mehr Emma Stone gegeben hätte. Mehr Emma Stone ist nämlich bekannterweise besser, als weniger Emma Stone.
Aber ich hab nochmal nachgedacht: Vielleicht ist das doch nicht der Teil, in dem sie stirbt. Immerhin ist Norman Osborn ja noch nicht der Grüne Kobold, und der ist es ja, der sie die Brücke runter stieß. Oder war das sein Vater? Auf jeden Fall einer von denen mit Kürbisbombe und Gleiter. Und da der ja hier nicht dabei ist, dürfte sie für den Moment noch recht sicher sein. Denke ich. Ab dem 2. Mai wissen wir dann mehr. (via)

 youtubedirekt

Gestern Nacht war ja wieder das Finale des amerikanischen Fußballs und irgendwie war dann wieder jeder Experte und empfand seine tägliche Ernährungsweise, bestehend aus amerikanischem Fast Food, sozial total akzeptiert. Das ist traurig, ist doch amerikanischer Fußball eine der doofsten Sportarten überhaupt. Weniger tatsächlich wegen der Doofness des Sports an sich, sondern eher wegen des Traras drumherum. Aber gut, es ist nicht an mir zu urteilen und wenn ihr das mögt, ist mir das eigentlich auch ziemlich egal. Und die Halbzeitshow ist ja meistens auch ganz schön gut.

Was aber auch gut ist, ist nämlich der Werbeplatz, weswegen die Firmen sich dafür immer extra schöne Dinge ausdenken und Filmproduktionen ganz besonders tolle Spots zeigen. Ein paar davon möchte ich euch zeigen, den Rest verheimlichen, weil sie vermutlich kacke sind.

Da oben seht ihr schon mal “Captain America: The Winter Soldier” und darauf freue ich mich ja schon sehr, zumal der viel besser aussieht, als der erste Teil und S.H.I.E.L.D. hier offenbar nicht so gut dasteht. Aber Falcon? Ohje.

read more »

 youtubedirekt

Also ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht gedacht hätte, dass der so gut wird. Aber hui, was ist der gut. Ich mag total das neue Design vom Rhino. Okay, vermutlich werden ein paar alteingesessene Spider-Man-Leser hier aufschreien, aber ehrlich mal: Ein dicker Typ in einem Nashorn-Kostüm ist nicht wirklich furchteinflößend, so ein Typ in einem fetten Mecha allerdings total! Dass der dann Rhino heisst, ergibt auch mehr Sinn, als der Typ mit dem Anzug, den man vermutlich eher “Nele das lustige Nashorn” nennen würde und eher auf Kindergeburtstagen erwartet. Allerdings hat Rhino in den Ultimate-Comics (die mitunter in alternativen Universen Spielen, die auch nicht gerebootet werden – es ist kompliziert), auch eine richtige Mecha-Rüstung, die er dem Militär klaute, glaub ich. Von daher ist das also alles nicht so neu und so weit hergeholt.

2280414-asm41_vsrhino[1]

Ich mag es, dass die Background-Story von Peters Eltern hier noch ein bisschen mehr ausgerollt wird. Das ist bitter nötig, ist das doch, neben dem Verlust seines Onkels, auch ein bisschen sein Antrieb. Und wenn sie schon supergeheime Wissenschaftleragenten sind, kann man da ja bestimmt was Gutes draus machen.

OsCorp, klar. Das gehört sich so und dass in dem Zuge noch der grüne Kobold eingeführt wird, ist vielleicht ein bisschen viel, hängt aber sicher mit Peters Eltern zusammen. Schließlichen haben sie ja offenbar schon einigen Metawesenkrimskrams gebaut, was man bei 1:51 im Hintergrund sieht (Falcons Flügel, glaub ich, und Doc Ocks Arme). Da passt der Kobold ja gut dazu.

1523204-against_electro[1]Bild via

Electro wurde auch nochmal ordentlich redesigned und ist jetzt offenbar eher eine Mutation. Aber auch das ist wesentlich zeitgemäßer, als ein Typi in grünem Spandex, mit einem riesigen gelben Stern als Kopf. Also ehrlich. Das war auch in den 60ern nicht besonders cool. Allerdings wurde auch der ja in den letzten Jahren in die Richtung entwickelt, die wir hier im Trailer sehen. Aber das macht halt auch Sinn.

Und wenn ich da gerade so drüber nachdenke – war Electro nicht bei den Sinister Seven? Und einer der Kobolde nicht auch? Sollte man in die Richtung weiterspekulieren? Vielleicht nicht.

Auf jeden Fall mag ich aber das Design von Spider-Mans Kostüm, so schlacksig und mit großen Augen, wie damals, als sie versuchten Spider-Man in den Comics wieder cool werden zu lassen (die Serien verkaufen sich nämlich nicht besonders gut). Und die Actionszenen sind super rasant und gerade so hart an der Grenze des anatomisch glaubwürdigen, eben wie es auch sein soll. Die Szene, wo er das Auto fängt? Geil!

Und Emma Stone. Die ist eh in jeder Rolle perfekt, was ich natürlich total objektiv behaupte. Wenn ihre Rolle, Gwen Stacy, allerdings in diesem Teil stirbt, muss ich leider den Verantwortlichen für diese Entscheidung jagen und zur Strecke bringen. Weil ja nämlich der Green Goblin hier mitmacht, stehen die Chancen für ihren Tod nämlich leider erschreckend hoch, was ich tatsächlich ganz und gar nicht gut finde.

Aber schauen wir mal. Ich glaube, dass das hier sehr, sehr gut wird.

 youtubedirekt

Eigentlich ist das nur eine Preview für eine Preview, weil sie das alles später noch auf der Comic Con in San Diego vorstellen wollen. Aber Suchtlinge, wie wir ja alle sind, wollen wir das ja sehen und regen uns dann auf, dass wir wieder drauf reingefallen sind. Wir sind halt doof.

Allerdings Electro, den finde ich ja reichlich uncool. Es gibt vielleicht bessere Schurken im Marvel-Verse als diesen, aber was ich mich vor allem frage, ist, ob man das auch als Schauspieler sagen kann. Wäre ich Schauspieler, wäre es ja mein Wunschtraum in einer Superheldencomicverfilmung mitzuspielen. Ob man dann auch sagen kann, dass man den Schurken doof findet und lieber einen cooleren spielen möchte? Was, wenn man wie für die Rolle geschaffen ist und andere nicht spielen kann, dann spielt man die nie? Aber was, wenn man einen anderen besser spielen könnte, aber schon den doofen da spielte? Ich denke da vor allem auch an Helden wie Falcon, der ja wirklich kacke ist.

Auf der anderen Seite gäbe es dann Actionfiguren von dir, was ja schon wieder total cool wäre. (via)

electro1[1]

Es ist ja schon länger bekannt, worum es in “The Amazing Spider-Man 2” gehen wird und vermutlich gefällt das den wenigsten von uns. Gwen Stacy halt. Die alte Geschichte. Auch bekannt ist, dass Electro einer der Schurken des Films sein wird, was einerseits total doof ist, weil sein grün-gelbes Kostüm mit den Blitzen am Kopf total dämlich aussieht, andererseits aber auch ein bisschen cool ist, weil er offenbar genau so nicht aussehen wird. Hier sehen wir nämlich Jamie Foxx als eben jenen Electro, ganz in blau und mit Hoodie.

Vermutlich kann man davon ausgehen, dass auch dieser Teil wieder total großartig wird, eben weil ja auch die zauberhafte Emma Stone mitspielt und jeder Film mit ihr besser ist, als die ohne sie. Fraglich ist nur, ob Jamie hier in einem Cosplay von Arnold Schwarzeneggers Mr. Freeze zu sehen ist, oder ob das später noch mit CGI aufgewertet wird. Vermutlich. Nichtsdestotrotz gehört das Bild einem gewissen Doug Meszler und Splash News. Wie es da steht, aber das muss man ja sagen. Ich hab das nicht gemacht. Auch klar. (via)

Okay,manches war wirklich offensichtlich doof und anderes war mir egal, aber ich bin persönlich auch niemand von den Leuten, die Filme wegen ihrer oberflächlichen Unlogik schlecht machen möchten. Es sei denn, sie machen wirklich unglaublich doofe Fehler, wie beispielsweise “Green Lantern”. Für den Film haben die Leute von CinemaSins das leider noch nicht gemacht, dafür aber für “The Amazing Spider-Man“, den ich eigentlich auch sehr mochte. Da finde ich die Fehler aber tatsächlich gar nicht so gravierend. Aber ich mag die Idee. Und ich mag durchdachte Filme. (via)

Wenn ihr, wie ich, schon “The Amazing Spider-Man” gesehen und euch auch wieder erneut und immer und immer wieder in Emma Stone verliebt habt, dann wird euch vermutlich ja auch der “Decay Rate Algorithm” aufgefallen sein, um den sich eigentlich der ganze Film dreht. Dies ist ja die Formel, die Peter Parker entdeckt und hier und da und kurze Zeit später haben wir den Lizard (es ist geschickt, wie ich Spoiler umgehe, wa?). Ich habe diese Formel, die natürlich auch immer gezeigt und mit der auch immer gerechnet wurde, einfach nur als Zeichenwulst wahrgenommen. Dass sich da aber tatsächlich jemand ernsthafte Gedanken machte, das ganze realistisch aussehen zu lassen, war mir gar nicht bewusst. Und dass dieser jemand auch noch Prof. Jim Kakalios ist, der uns zuletzt mit seiner Vorlesung über die Physik von Superhelden auffiel, war mir noch viel weniger bewusst, ist aber schon wieder unglaublich passend. (via)