Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: ESA

… am Ende einfach alles unten an die Sojus kleben, kurz in die Atmosphäre eintauchen und zack, fertig ist die Astro-Pizza. Habt ihr übrigens gesehen, wie sie die Pizza zerteilen? Mit der Schere! Anstatt nun also Leute auszulachen, die das durchaus auch schon mal so machen, sollten wir sie beglückwünschen, dass sie fast schon Astronauten sind. Also gratuliert mir!

The European Space Agency (ESA) posted a wonderful video of the Expedition 53 crew making pizza in zero gravity while on board the International Space Station. The supplies for making the pizza were sent up by the automated Cygnus spacecraft.

Hoffentlich bekam der Lieferservice ordentlich Trinkgeld. (via)

Insgesamt wiegt die ISS mehr als 320 Autos und ist so groß, wie ein sechszimmeriges haus, was vermutlich auch das Niveau dieser TED-Animation verdeutlicht. Für Leute, die lieber in Zahlen denken möchten: 109 x 97,9 x 27,5 m mit 910 m³ und 455 t (sagt Wiki). Aber die Animation ist wirklich sehr niedlich und zeigt dann am Ende doch ziemlich gut, was für ein irres Unterfangen das ist. Es zeigt aber eben auch, dass mehrere sehr unterschiedliche Länder eben doch ziemlich gut zusammen arbeiten können, wenn sie denn wollen. Da kann man sich an anderer Stelle ruhig mal ein Beispiel nehmen. (via)

Das ist nicht trivial, denn wenn die Rosetta-(hihi)-Mission klappt, dann ist das erste mal überhaupt ein menschengemachtes Etwas auf einem Kometen gelandet. Dieses menschengemachte Etwas trägt den Namen Philae und der Komet heißt 67p/Churyumov-Gerasimenko, falls ihr das mal in einem Quiz gefragt werden solltet.

Momentan senden sie schon seit 2:00PM EST (also 20 Uhr) live aus dem Kontrollzentrum, während das Abkoppeln des Landers für 4:03AM EST (also morgen früh kurz nach zehn) geplant ist und das Gerät dann schlußendlich um 11:00AM EST (also morgen 17 Uhr) auf der Rosette (hihi) landen soll. Das ist nämlich Science ohne Fiction und total spannend, weil man daran 10 Jahre lang geplant hat. Das ist wie ein Krimi ey, wird aber eben auch erst heute Nacht richtig spannend. (via)

 youtubedirekt

Neulich konnte ich mir ja nicht zusammenreimen, was “Ambition” sein soll und während ihr zumindest ein bisschen mehr Ahnung hattet, stellt sich doch heraus, dass es eigentlich ein Kurzfilm ist. Und dazu noch so ein schnieker und vermutlich mit jemandem, der den Littlefinger in “Game of Thrones” spielt. Aber das weiß ich nicht, weil ich mega schlecht darin bin Menschen zu erkennen.

Ambition is a collaboration between Platige Image and ESA. Directed by Tomek Bagi?ski and starring Aiden Gillen and Aisling Franciosi, Ambition was shot on location in Iceland, and screened on 24 October 2014 during the British Film Institute’s celebration of Sci-Fi: Days of Fear and Wonder, at the Southbank, London.

Vielleicht ist es aber auch ein bisschen Werbung für das Finale der Rosetta-Mission am 12. November, aber wir müssen dafür ja nix bezahlen und bekommen hoffentlich trotzdem eine coole Show. So oder so sind wir als Zuschauer hier auf der Gewinnerseite, obwohl wir natürlich alle auf ein Happy End hoffen sollten. Aber es ist eben auch Wissenschaft, gemacht von Profis. Von daher wird das schon klappen. (via)

yikyybpiwfdlvcwxipcd[1]

Die Antwort auf die Frage lautet ja, denn das ist wesentlich cooler, als das tausendste Bild eines Duckfaces. Hier sehen wir nämlich die Raumfähre Rosetta, die hier weniger als 15km vom Kometen 67P/C-G entfernt ist, auf dem der Philae Lander landen wird. Das wird cool. Echt. Am 12. November sollen sich dann die Module voneinander trennen.

Die Sonnensegel in dem Bild sind übrigens knappe 14m lang und wenn so eine Sonde tief im Weltraum einen schwarz/weiß-Filter anwendet, dann ist das wirklich, wirklich cooler, als das Foto eures Essens auf Instagram. (via)