Meine dritte Custom Action Figure: Batman of Zur Enh Arrh
Meine dritte Custom Action Figure: Batman of Zur Enh Arrh
Bei TOK! TOK! FOX! spreche ich mit Sarah und Henrik über Horror in Comics und Horrorcomics und Horror und Comics
Bei TOK! TOK! FOX! spreche ich mit Sarah und Henrik über Horror in Comics und Horrorcomics und Horror und Comics
Meine erste Custom Action Figure: Iron-Cyber-Man
Meine erste Custom Action Figure: Iron-Cyber-Man
“This War of Mine”, ein Spiel über Opfer eines Krieges, ist jetzt auch für mobile Geräte verfügbar
“This War of Mine”, ein Spiel über Opfer eines Krieges, ist jetzt auch für mobile Geräte verfügbar

Tag Archives: IDW

Weil ja jetzt irgendwie Weihnachten und Silvester war, hänge ich natürlich auch hiermit hinterher. Es sind quasi noch Altlasten aus dem vorherigen Jahr, die ich hiermit erledigen möchte, wobei das auch negativer klingt, als es eigentlich soll. Würde ich das nämlich nicht wollen, würde ich es einfach nicht tun, aber ich möchte eben doch über Squirrel Girl, American Alien, Daredevil und Huck reden und vor allem auch wissen, was ihr denn so in den letzten Wochen des alten Jahres geholt habt. Viel wird da ja nicht unbedingt veröffentlicht, was das alles immer angenehm einfach macht.

read more »

Processed with VSCO with c1 preset

Oha, irgendwie ist es dann vorvergangenen Mittwoch doch ein bisschen eskaliert, weil das versehentlich doch recht viele Comics geworden sind. Allerdings habe ich auch beschlossen mindestens “Boy-1” zu kicken, weil das zwar irgendwie eine gewisse Spannung hat, mich aber einfach irgendwie nicht catcht. Wie es halt manchmal einfach so ist. Vielleicht will der Comic auch mehr sein, als er wirklich ist. Allerdings ist das okay, es ist ja nur IDW. Dafür ging aber “Secret Wars” endlich weiter, “Spider-Gwen” startet natürlich neu, “Lobo” bringt alle Red Lanterns um und Grayson und der Midnighter pflegen ihre Bromance. Außerdem noch ganz viel mehr, weil es, wie gesagt, doch irgendwie recht viele Comic wurden. Sorry.

read more »

Processed with VSCOcam with c1 preset

Während ich es letztes Mal irgendwie geschafft habe, gar kein DC zu kaufen, habe ich dieses Mal mit einer Ausnahme ausschließlich DC geholt. Wie es halt manchmal so läuft. Aber dafür ist es auch gutes DC und nicht dieser Mainstream-Mainstream-Kram, oder wie auch immer ich mir das schönreden möchte. “Grayson” halt und “Gotham by Midnight”, die beide mit wirklich irre guten Ausgaben daher kommen, die das Verfolgen der ganzen Serie rechtfertigen. Gerade “Gotham by Midnight”, darüber bin ich so glücklich ey. Das könnt ihr ruhig mal nachholen, wobei es da vermutlich bald einen Megaband geben wird, soll das doch mit der 12. Ausgabe enden, wo wir doch schon bei der 9. sind. Jeeeedenfalls: Comics!

read more »

Processed with VSCOcam with f2 preset

Ist das nicht total krass gut von mir, wie ich meine Ausbeute reduziert habe? Tatsächlich waren es nur viel Comics, die ich mir letzte Woche geholt habe und weil ich selbst dachte, dass das ja wohl nicht wahr sein kann, hab ich mir noch den ersten Trade von “The Wicked + The Divine” und einen echt schnieken Hardcoverband von “Judge Dredd: Dark Justice” unter den Nagel gerissen, weil mein Comicdealer ja so eine Kiste mit etwas kaputten Comics hat, die er dann für einen schmelen Taler weiterreicht. Damit kann ich gut leben. Aber “Godzilla In Hell”, ey, das dürfte euch vermutlich richtig gut gefallen.

read more »

vl4oddfad1sl2dytdeyj[1]

Das ist schon mal die gute Nachricht, die schlechte ist allerdings, dass IDW darin involviert sein wird und ich. Mag. Die. Einfach. Nicht. Sicherlich erscheinen da ja auch gute Comics, aber wenn es so eine offensichtliche Geldmacherei ist, kann man eigentlich davon ausgehen, dass es qualitativ mindestens schwierig wird. Aber es ist eben auch ein GL-ST-Crossover und genau das finde ich dann eben doch auch sehr, sehr reizvoll.

Now all Star Trek fans can watch their favorite U.S.S. Enterprise crew members meet Hal Jordan and the entire Green Lantern Corps in an adventure that spans space, time and all the colors of the spectrum. Set in Star Trek’s 23rd Century, the balance of the universe will be tested when the Green Lantern Corps’ Power Rings come into the possession of certain Star Trek characters while a dark and powerful evil looms around every corner. Only the combined power of the Green Lantern Corp and the Federation stand any chance of stopping those who worship evil’s might.

Okay, gut, es handelt sich dabei um Abrams “Star Trek”, was ich auch ein bisschen schwierig finde, aber die Kombination ist eben, wie gesagt, auch total interessant. Wenn ich mir dann aber das erste Artwork dazu ansehe… oh je.

ogsh8ux5i1dcvga9yawo[1]

Aber General Chang mit einem Ring des Sinestro Corps? Okay! Gerne! Aber wenn ich mir dann Uhura so anschaue, bin ich doch wieder ein bisschen abgeturnt. Und wenn da Kyle Rayner und James Kirk nicht mindestens ein Gespräch über grünhäutige Freundinnen führen, war das eh alles nur eine Farce. Das Event soll dann irgendwann diesen Sommer starten. (via)

2015-03-12 00.00.11

COMICS! Dieses Mal gibt es auch ein paar ganz besondere Titel, auf die ich mich schon sehr lange gefreut habe. Allen voran natürlich “Spider-Gwen”, in dem Gwen Stacy aus einer anderen Dimension von der Spinne gebissen wurde. Aber auf “Effigy”, “Lobo” und ein Crossover zwischen “Nailbiter” und “Hack/Slash” waren dabei. Allerdings bin ich blöderweise dieses Mal echt drei mal auf die sogenannte IDW-Masche reingefallen und ich schäme mich wirklich sehr dafür. Es soll mir bitte eine Lehre sein, dass ich nicht mehr auf große Namen und verdammt schlechte Umsetzung hereinfalle. So ein Kack-Verlag immer, ey. Arschlöcher.

read more »

JOEHILLTHUMBPRINT_Softcover_471[1]

Joe Hill selbst ist natürlich nur selten Comicautor, sondern viel mehr ein Autor, der sehr gute Vorlagen für Comics liefert. Als Sohn vom Autor Stephen King erwartet man aber auch nichts anderes von ihm, als dass er gute Geschichten produziert. Das hatte er ja auch schon mehrfach, beispielsweise mit “The Cape“, Der Fortsetzung “The Cape 1969” und “Locke & Key”, unter Beweis gestellt. Jetzt ist er zurück mit einer Kollaboration, in der er zwar die Vorlage lieferte, es aber am Ende von Jason Ciaramella als Autor und von Vic Malhotra als Zeichner umgestzt wurde.

read more »

Untitledss[1]

“Orphan Black” ist für mich echt so eine Schläferserie. Kaum einer redet darüber und wenn, dann ist man hellauf begeistert. Ohne zu wissen, worum es dabei eigentlich in Groben geht, habe ich mir das vor einer Weile mal angetan und direkt die beiden Staffeln durchgezogen. Und die Serie ist einfach perfekt. Tatiana Maslany ist einfach zauberhaft, erschreckend, niedlich, irre gut! Schließlich spielt sie mehrere Klone, die alle mehr oder weniger zusammen dem Geheimnis ihrer Existenz auf die Spur kommen wollen. Und dabei ist die Serie nie kitschig oder will zu viel erklären, sondern ist immer genau auf den Punkt, genau ausreichend, ohne nervig zu sein. Ich weiß allerdings nur noch nicht, welcher mein Lieblingsklon ist. Vermutlich Alison, weil sie so konsequent und kalkulierend ist, während sie eigentlich eine echt Nette ist und sein will. Helena ist auch irre. Irre und irre super. Und Cosima erst.

Und dabei wirken die Klone, wenn sie aufeinandertreffen, so irre natürlich. Das liegt auch einfach daran, dass Tatiana Maslany eine so gute Schauspielerin ist, dass es eben gar nicht auffällt, wenn sie da mit sich selbst schauspielert.

Schaut diese Serie ey. Sofort. Dankt mir später.

Deswegen freue ich mich übrigens auch so sehr, dass IDW da jetzt noch eine Comicserie bringt. Okay, okay, IDW. Die können Lizenzkram nicht wirklich gut, verpflichten dafür nie wirklich gute Zeichner und kriegen das im Groben irgendwie nicht so richtig hin. Aber sie bessern sich und ich glaube auch kaum, dass sie so ein Ding wie das hier, was eben auch noch aktuell relevant ist, verkacken wollen. Denn wenn die sich da keine Mühe geben, muss vermutlich mal jemand Helena vorbei schicken. Aus der Presseinfo:

Orphan Black, in addition to being a captivating TV series, is a perfect premise for comics. And as the second season has expanded the series in exciting new directions, that has only increased the amount of stories we’ll be able to tell in comic-book form.

Ich bin gespannt, wo sie den Comic ansiedeln. In dieser Welt gibt es ja noch einige Stories, die erzählt werden wollen. Beispielsweise alles über Beth und wie sie dem Komplott erst auf die Spur kam, oder irgendwas über das Dyad Institute und wie es da genau mit drin hängt oder wie die Experimente einst stattfanden. Anfang 2015 soll es in den Läden aufschlagen und ich sage euch dann natürlich Bescheid, wie es so ist. Ist ja klar. Und nun zur versprochenen Clone Dance Party (Spoilergefahr, ist ja klar). (via)

 youtubedirekt

comics-18-06-2014

Ich weiß auch nicht, wie das schon wieder passieren konnte, dass ich mir hier so viele Comics angeschafft habe. Aber wie gut die auch wider alle sind. “She-Hulk” ist ganz hohes Niveau und “Inhuman” macht irre viel Spaß. Natürlich haben wir auch alle ewig auf “Big Trouble in Little China” gewartet und vermutlich solltet ihr da dringend mal ein Auge drauf werfen. Außerdem habe ich mir mal wieder “Danger Girl” gegönnt und weil ich ja weiß, dass ihr das nicht mögt, habe ich das mal ganz ans Ende geschrieben. Aber auf den Rest solltet ihr auch mal achten.

read more »

SHEHULK2014001-DC11-LR-c7f11[1]

She-hulk #1 – Charles Soule, Javier Pulido, Muntsa Vicente – Marvel – 12. Februar 2014 (Preview)

JENNIFER WALTERS IS…THE SHE-HULK! A stalwart Avenger, valued member of the FF, savior of the world on more than one occasion, she’s also a killer attorney with a pile of degrees and professional respect. A 7-foot-tall drink of cool, emerald water, she’s tough enough to knock out Galactus with one punch (possibly?) and has a heart bigger than the moon. But juggling cases and kicking bad guy butt is starting to be a little more complicated than she anticipated. With a new practice, a new paralegal and a mounting number of super villains she’s racking up as personal enemies, She Hulk might have bitten off a little more than she can chew…but she just calls that that Tuesday.

Vermutlich ist das genau die Chance, die ihr brauchtet, um endlich mal She-Hulk zu lesen, denn der Comic ist nicht nur überraschend toll, sondern auch überraschend… unhulkig. Jennifer Walters wurde ja, wenn wir uns erinnern, zu She-Hulk, weil ihr Cousin Bruce Banner ihr Blut spenden musste. Zwar ist sie nun für immer grün, verliert dadurch aber nicht ihr Temperament und kann sogar als Anwältin arbeiten.
Natürlich wird dieser Umstand von ihren Arbeitgebern ausgenutzt, weil sie ja ganz offensichtlich über Kontakte zu den Avengers verfügt. Aber unsere Jenny macht da nicht mit und hilft lieber einer verzweifelten Witwe.
Ihr Mann nämlich will den Repulsor erfunden haben, den Iron Man benutzt, aber der schickt ihr seine Anwaltsmeute auf den Hals. Und ja, hier geht es nicht darum, wie She-Hulk sich durch die Gegend prügelt (ein bisschen aber schon auch), sondern wie sie als starke weibliche Anwältin und Frau besteht. Und das ist echt mega cool und im Übrigen auch echt schön gezeichnet.
Vor allem auch, dass sie am Ende des Comics nach San Francisco zieht, wo vermutlich auch bald Daredevil auf sie warten wird. Toll, ich will mehr starke, weibliche Charaktere, sie so ernstnehmbar sind.

read more »