Ein bisschen homophober Humor, ein bisschen viel Verharmlosung von Alkoholismus und recht gebrochenes Englisch. Für europäische Maßstäbe ist das ein recht kompliziertes Video, aber weil Little Big der beste russische Export seit Pelmeni und Wodka sind und da die Uhren ein bisschen anders ticken, kann man darüber sicherlich ganz gut hinwegsehen. Ganz abgesehen davon, dass ich sie neulich live sah und es einfach eines der tollsten Konzerte ever war. Es ist einfach völlig absurd mit 1000 anderen Russen zu dieser Art von Musik zu feiern – es war grandios. Schade, dass sie da diesen Song noch nicht veröffentlicht hatten, da es sicher richtig gut abgegangen wäre. so muss ich einfach nochmal hingehen, wenn sie nochmal in Berlin spielen (Voraussetzung ist vermutlich eine stabile Außenpolitik beider Länder – also bitte entspannt bleiben)