Die Aufnahmen stammen von Kevin McGloughlin, der mit seiner Vollspektrum-Infrarot-Drohne Sligo vor der Westküste Irlands abgeflogen ist und das sieht halt alles offensichtlich wunderschön aus. Was will man da anderes sagen, außer, dass es einfach wun-der-schön ist?
Die Musik hingegen stammt von Sesonge, einem japanischen Zen-Mönch, und das ist natürlich ein bisschen schräg, aber meine Güte klingt das toll! Blöderweise gibt es nicht mehr als diesen Debüt-Track, der aber auch erst einen Monat alt ist. Also hoffentlich kommt da noch mehr, denn das ist toll!

Und diese Collab ist halt offiziell und ach, was weiß ich… ich mag einfach alles daran. (via)