Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Klassik

Flashmobs sind ja so 2013! Allerdings stammt auch das Video aus dem Jahr, was mir persönlich aber völlig egal ist, da ich es eben erst entdeckte. Das schlimme an Flashmobs war ja im Grunde auch nur, dass Firmen das zum Marketingzweck abnutzten, bis alle davon genervt waren und keiner mehr Bock hatte, sowas zu organisieren.
Tatsächlich wurde auch das hier von einer Bank organisiert, allerdings zum 130. Geburtstag der Stadt Sabadell in Katalonien. Vielleicht auch ein kleines bisschen, um zu sagen, dass es sie gibt, gefühlt aber tatsächlich eher, weil das eine super schöne Idee und eine ganz tolle Umsetzung ist.

Vielleicht empfinde ich das aber auch nur so, weil ich “Ode an die Freude” (Musik Beethoven, Text Schiller) so sehr mag.

Zumindest zu große für diesen kleinen, asiatisch anmutenden Herren, der eines seiner Stücke nicht ohne diverse Hilfsmittel spielen kann. Das Pärchen, dass das hier präsentiert, heisst übrigens Igudesman and Joo, und wenn ich mir deren Seite so anschaue (also kurz überfliege), dann versuchen sie gerne mal Humor mit klassischer Musik zu vereinen, was an sich ja ein sehr schwieriges Vorhaben ist.

Aber Übrigens, ey, diese Interpretation hier von “I will survive”, was ja an sich schon eines der bsten Lieder dieses Universums ist, ist ja wohl auch mal der absolute Hammer. Zieht euch das mal bitte rein. Allein der Milchaufschäumer oder dass man bei einem klassischen Konzert mitklatschen kann. Genial. Ich weiß jedenfalls, worauf ich gleich versumpfen werde. (via)

 

Die meisten von euch denken wahrscheinlich, dass man auf der Gitarre nur drei verschiedene Akkorde spielen kann und dass sie dabei vor den Sack hängen muss. In Wirklichkeit ist das aber so, dass man auf der Gitarre auch verschiedene Töne spielen kann und man als Konzertpianist zum Beispiel auch sitzt. Nein, nicht am Lagerfeuer.
Jedenfalls hat das jemand namens MysteryGuitarMan, so heisst er zumindest bei Youtube, die Hochzeit des Figaros von Mozart gespielt. Allerdings hat er jeden Ton einzeln aufgenommen und dann zu einem Video zusammengeschnitten.

Er schreibt:

Over 1000 cuts. 6 hours of guitar tabbing. 1 hour of shooting. God knows how much editing.

Ich finds toll. Viel Spaß!

(via)