Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Die Frage zu stellen, ob Automatisierung Menschen glücklicher macht, wie es das Propagandavideo der Roboterfirma Omron hier tut, ist eine Sache, dass sie das dann aber mit einem äußerst bedrohlich wirkendem Pin-Pong-Roboter machen, ist dann nochmal eine ganz andere Kiste.
Technisch ist das natürlich ziemlich beeindruckend, klar, und philosophisch ist die Frage natürlich auch interessant, inwiefern Automatisierung die Lebensumstände verbessert, zumal zunächst doch hauptsächlich Leute entlassen werden und der Nutzen erst wesentlich später und vor allem wesentlich indirekter erkennbar ist.
Aber meine Güte: Muss der Roboter sich dafür wirklich so drohend über den Tisch lehnen? Ist das regeltechnisch überhaupt gestattet? Und was, wenn er versehentlich den ein oder anderen Kopf für einen Tischtennisball hält und so die Roboterapokalypse ausgelöst wird? Können wir nicht lieber darüber reden, statt über arbeitslose Fabrikarbeiter? (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>