Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Island

Nikon, diese eine Firma mit den Kameras, ist für uns nach Island gefahren und hat uns ein 8K-(Puh!)-Video mitgrbacht, damit da nicht mehr hinmüssen. Übrigens stellte ich fest, dass 8K auf meinem nicht-mal-HD-Monitor auch schon ganz schön gut aussieht und jetzt überlege ich, ob die Urlaubskasse nicht vielleicht doch mal irgendwann für einen etwas moderneren Monitor herhalten sollte. Wer will schon reisen, wenn er sich Urlaubsziele in 8K anschauen kann?

„See the breathtaking views of Iceland in stunning 8K, shot by Nikon Ambassador Lucas Gilman with the new Nikon D850.“

(via Maik, der schöne Orte richtigerweise dann doch lieber im Original betrachtet.)

 vimeodirekt

Sicherlich finden wir das alle total schön und können uns kaum daran satt sehen. Und auch sicherlich hat Oli Haukur Myrdal das hier total schön in Szene gesetzt, aber ich weiß auch ganz genau, dass mich das spätestens im zweiten Winter total annerven würde. Klar, es ist ein Naturschauspiel sondergleichen und alles, wenn ich dafür dann aber nachts nicht schlafen kann, weil mir ständig Solarwinde ins Zimmer funkeln, wäre ich nach ein paar unruhigen Nächten echt äußerst pissig. Vielleicht erklärt das auch den erhöhten Alkoholkonsum in Ländern, wo es lange dunkel ist, denn bekanntlich schläft es sich etwas angetütert ja wesentlich besser. (via)

 youtubedirekt

Okay, bitte mal kurz aufhören zu kichern, denn das hier ist Ernst! Nein, Quatsch, nichts ist ernst, aber die Geschichte, die hier erzählt wird, und wie ernst sie die Protagonisten nehmen, ist wirklich so absurd, so skurril, dass ich jetzt gar nicht weiß…

Also es gibt ein Penis-Museum in Island. Das ist ja an sich schon ein bisschen merkwürdig genug, aber hey, es ist eben in Island und da wundert mich eigentlich gar nichts mehr. Der Inhaber des Museums sammelt natürlich Penes, um sie entsprechend zu präparieren und auszustellen. Was ihm aber fehlt ist natürlich das Exemplar eines Menschen und wie gesagt, das ganze findet in Island statt, weswegen es eben auch nicht verwunderlich ist, dass sich da jemand gefunden hat, der dem Inhaber nach seinem Tod seinen Penis zur Verfügung stellt.

Da hat aber noch niemand mit der Egozentrik der US-Amerikaner gerechnet, denn ein Herr aus Texas kann das so nicht auf sich sitzen lassen und will auch seinen Penis spenden. Nur eben mit dem Unterschied, dass er ihm noch zu Lebzeiten entfernt wird. Und natürlich hat er sich die Flagge der USA auf den Pieps tätowieren lassen, ist ja klar. Schließlich ist der US-Amerikaner.

Im Frühjahr kommt die Dokus in den USofA in die Kinos und ich glaube, dass selten mehr in einem Kino gekichert werden wird. Ich freu mich schon. (via)

 vimeodirekt

Ihr kennt den Drill: Jemand fährt durch ein schönes Land, macht davon ein Video und ich poste es dann hier in diesem Blog. Dieses Mal war es Matteo Sacher, der sich nach Island verlief und uns ein schönes Video von dort mitbrachte und netterweise sogar noch ein paar schöne Szenen aus Italien beimischte. dies ist im Übrigens auch mal wieder eines der Videos, für die sich der Cinemode hier total lohnen, falls ihr den noch nicht entdeckt haben solltet. (via)

Isand ist ja auch eines dieser Länder, die man schon irgendwann mal besuchen sollte. Jetzt nicht unbedingt wegen der Frauen, eher wege nder Natur. Man mag es mir nicht zutrauen, aber Wandern ist, wenn ich im Urlaub bin, eigentlich eine meiner Lieblingsbeschäftigungen. Ob nun durch eine Innenstadt oder ein Musuem oder eben, ganz klassisch, durch die Natur oder über einen Berg. Das nur mal so.

Allerdings ist es auch immer interessant, wie die Menschen in anderen Ländern so drauf sind. Obriges Video zum Beispiel zeigt uns, was man von einer Isländerin erwarten kann. Offenbar eine Menge, denn wenn Frauen schon Schafsköpfe abnagen (ich hoffe zumindest, es war eins) und Augen auszurzeln, dann machen die bestimmt alles. Alles. Alles!