“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: Microsoft

Die kurze Antwort lautet, weil die Tasten halt soweit auseinander sind, dass man da nicht versehentlich im Zorn (hallo Programmierer) drauf haut und sich das ganze System neustartet.
Die lange Antwort seht ihr im Video, das die Geschichte von einer kleinen Brücke erzählt, die lediglich die Entwicklung vereinfachen sollte, aber ziemlich zeitig von Microsoft als reguläres Feature in Betriebssysteme eingebaut wurde und bald zu einem unerlässlichen Tool wurde, um die Echtheit von Serverbetriebssystemen zu verifizieren. (via)

Aus heutiger Sicht wirkt das natürlich herrlich absurd, aber damals war das vermutlich der heiße Scheiß, wie er da in Trenchcoat und mit Schrotflinte mitten in das Spiel reinläuft und ein bisschen über Windows 95 plaudert, das zu seiner Zeit tatsächlich das beste Betriebssystem war, das existierte. Heute ist es vielleicht ein bisschen verstörend, aber in den letzten 20 Jahren sind einfach auch sehr unangenehme Dinge passiert, die so ein Video heute nicht mehr zulassen würden.
Das Video wurde einzig auf dem Microsoft Judgement Day, einer MS-Expo im Oktober des Jahres 1995, gezeigt und das Video ist tatsächlich eine Zusammenarbeit zwischen id Software und Microsoft gewesen. Es ist herrlich und die “Doom”-Flashbacks hatte ich hoffentlich nicht als einziger.
Aber er hat auch 20 Jahre später noch Recht, wenn er sagt, dass der PC die Entertainment Plattform der Zukunft ist. (via)

xboxonesies

Es ist ein bisschen witzig, dass es das gibt, weil es eben einerseits total zielgruppenorientiert ist, andererseits aber totaler Unsinn. An sich muss ich sagen, dass Onesies sicherlich sehr bequem sind (sofern sie eine Po-Klappe haben, sonst ist das ja Quatsch), aber ich weiß genau, dass ich das an einem Wochenende nie ausziehen würde (wie es jetzt schon manchmal mit dem Schlafanzug ist), weswegen ich auch gerade den weißen für ziemlichen Quatsch halte. Ich weiß, wie ich zocke und ich weiß, wie sehr ich beim Essen kleckere. Weiß ist einfach nicht meine Farbe.
Dass sie aber laut Microsoft über sehr große Taschen und eine sehr große Kapuze verfügen, ist dabei schon nett. Ebenso nett ist, dass man sich da auch seinen Gamertag draufsticken lassen kann. Nicht so nett ist allerdings, dass es das vorerst nur in Australien gibt, wo eben auch Spinnen leben, die sich in übergroßen Ärmeln und Kapuzen besonders wohl fühlen.
Aber ich weiß halt immer noch nicht. Ein XBox-Onesie? Das ist so… doof irgendwie.
Außerdem halte ich diese Decke mit den Ärmeln da immer noch für eine wesentlich bessere Idee. Eben weil es eine Decke mit Ärmeln ist, die man sicherlich auch sehr zügig zu einem Cape umfunktionieren kann.

Was ich mich aber vor allem frage, ist, was das rothaarige Mädchen, da auf der Couch stehend und Popcorn verschüttend, so Lustiges im Fernsehen sieht. (via, via)

Not content with offering the ultimate entertainment and gaming access via the new Xbox One S console, available in 500GB and 1TB versions from today, the team at Xbox Australia has now turned its hand to the world of fashion design, working with some of the country’s biggest film, TV, gaming and sports fans to release their first collection known simply as the ‘Xbox Onesie’. With custom features including enlarged pockets to fit controllers, forearm grips for those edge of your seat moments and an XL hood to accommodate headsets, the Xbox Onesie comes with everything an entertainment enthusiast could need when streaming a favourite TV show or film, watching sports or embarking on the ultimate gaming session. Pictured: pop-culture enthusiast, Eve Beauregard.

Oh wie geil! Kürzlich hatte Microsoft ja auch mal eine Produktpräsentation und das meiste da war eigentlich total vorhersehbar. Dieses Hololens, das euch in dem vorliegenden Video vorgestellt wird, sieht allerdings mega spaßig aus. Klar, man braucht schon ein ein bisschen Platz und nachdem ich mich dran erinnert hatte, was alles mit dem Kinect möglich war, ist das eine logische Konsequenz, aber ey! Wie geil!
Ich sehe die Anwendungsmöglichkeiten hier auch nicht nur im Spielebereich, wobei es das ein bisschen revolutionieren könnte, so als Alternative vom Ocolus Rift (ich bin echt gespannt, was die Pornoindustrie hier möglich macht), sondern auch im Planen und Gestalten von Dingen, Motoren, Kunst, Kram, alles, Medizin, echt alles!
Gut, wenn es zu realistisch wird, könnte man vermutlich auch dazu übergehen Stühle auf nicht existierende Zombies zu werfen, aber ich wäre bereit dieses Wagnis einzugehen.
Ein Releasedatum gibt es leider noch nicht. (via)

Ich kann euch leider wirklich nicht sagen, ob das jetzt aus den frühen 90ern oder den späteren 80ern stammt, aber irgendwo dort würde ich es vermuten. Erschreckend ist vor allem, wie sehr das alles nach Robocop und anderen Filmen aussieht, deren Visionen so ganz und gar nicht eintrafen. Heimautomatisierung wird ja auch eigentlich jetzt erst wirklich zu einem Thema, seit die Handhelds wirklich handlich sind und man da schnell mal eine Applikation umsetzen kann, um beispielsweise ein Mediencenter oder eine Steckdose zu steuern.

Und Stalking ist halt nicht so creepy, wenn die Mutti weiß, wo sich Vati gerade aufhält. Also das ist wirklich, wirklich creepy. (via)

 youtubedirekt

Kommt, spielen wir ein Spiel! Auf der E3 wurden ja nicht nur total viele coole und interessante neue Spiele vorgestellt, sondern auch zwei Konsolen, die sich einen erbitterten Kampf um unsere Gunst liefern. Die XBox One und die PS4. Über beide Konsolen weiß man schon einiges, aber ich finde es gerade (also in diesem Augenblick, morgen vielleicht schon wieder nicht) spannend, mit welchen Spieletiteln sie mich in ihr Lager locken wollen. Oben schon mal, alter Verwalter, Mad Max. Knüller. Ich dachte ja immer “Fallout” sei unser “Mad Max” (bis auf den zweiten Teil halt ohne Autos), aber jetzt kann “Mad Max” unser “Mad Max” werden. Irre. 1:1 weil es auch noch für die PS3 und die XBox 360 (und den PC, egal an dieser Stelle) kommen wird.

read more »

 youtubedirekt

Aber das war ja irgendwie die eigentliche erste Playstation, die dann nochmal kleiner und auch mit Monitor zum hinten dran stecken, falls man das mal in einem Auto mit Hausstrom spielen wollte, veröffentlich wurde. Auffällig aber auch ist, dass die Konsole wirklich auszusehen scheint, als sei sie zehn Jahre alt. Denn diese Klavierlackoptik und die zarten Silberapplikationen gewinnen heute auch keinen Designerpreis mehr. Und Ecken und richtige Kanten ja sowieso schon mal gar nicht.

Jedenfalls reiste auch damals die Playstation, wie auch die Xbox heute, durch alle Dimensionen und tötet seine Doppelgänger um die Allerstärkste aller Konsolen zu werden. Gespielt von Jet Li.

Ansonsten bin ich aber wirklich auf das neue Kinect gespannt, das wirklich mal ernst zu nehmend sein soll und total hochauflösend scannen können soll. Diesen Zauberwortzusatz “Cloud-” allerdings habe ich mir schon überhört und ich will das beim Zocken auf der Konsole eigentlich auch gar nicht. Ich mag Hot-Seat-Spiele, aber ich bin ja auch alt und mag Leuten beim Spielen lieber direkt mit dem Controller ins Gesicht hauen, statt da noch extra hinfahren zu müssen (Die Neuseelandreise neulich war nicht ausschliesslich ein entspannender Urlaub). Trotzdem bin ich mal gespannt, was mich da jetzt für noch realistischere Spiele erwarten und ob man uns da mit schöner Grafik blenden möchte, damit wir schlechte Spiele nicht erkennen.

Aber ich bin schon wieder zynisch.

Freuen wir uns lieber auf einen vierstelligen Einführungspreis.

Na ja, zumindest fast. Aber offenbar ist das ein Gerät an der XBox, das zusätzliche Effekte oder Spielumgebung von der XBox an die Wände und Möbel des Zimmers projiziert. Vorgestellt wurde das auf der diesjährigen CES und ich finde das ziemlich abgefahren. Gut, vermutlich wird man bei dem ein oder anderen Spiel Blut und Galle (und Kotze) kotzen, zumal ich ja weiß, wie andere Leute spielen, aber bei ruhigeren Sachen dürfte das echt eine extrem spannende Sache sein.

Ich bin gespannt, wann die ersten Porno-Sachen mit der Technologie auf den Markt kommen. (via)

Ich mag ja solche Zukunfts- und Designkonzepte total gerne, zumal manche auch echt abgedreht sind. Microsoft hat hier zum Beispiel mal eines entwickelt, in dem wir eigentlich nur noch mit irgendwelchen transparenten Displays arbeiten, hyperproduktiv sind, uns die Informationen quasi zu uns ziehen und scheinbar auch nur allein für die Arbeit leben. Klar, es sieht cool aus und ist sicher auch sehr angenehm, aber wirklich spaßig sieht das nicht aus. Allein auch, weil Microsoft hier unterstellt, dass wir immer und überall arbeiten können. Und viele von euch wissen ja: Wenn wir das können, wird es auch verlangt. Sogar das Mädchen da malt nicht etwa coole Sachen in ihr digitales Heftchen, nö, sie macht Schularbeiten, um dann direkt danach einen Kuchen für Mutti zu backen. Es ist ja kinderleicht, aber nicht wirklich schön. (via)

http://www.youtube.com/watch?v=OvcHNKUA6So] (via)

Das Video ist wirklich erschreckend authentisch gemacht, erinnert mich gerade aber auch sehr an meinen ersten Rechner, einen guten 386er, der schon alt war, als er für mich neu war. Hach ja.
So ein 386er, hm. Ich schau mal kurz was bei eBay, bis gleich.