giphy[1]

Fassen wir doch mal zusammen, wie ich normalerweise so lebe: Cola, Kekse, Kuchen, Eis, mittags eine Mate zum Wachwerden, gezuckerter Tee und wenn ich mal unter der Woche keine Lust auf Kochen habe, was so in 3 von 5 Fällen vorkommen, kann es auch schon mal eine Pizza sein. Klar, in letzter Zeit versuche ich auch gerne das Salatding und überlege mir sogar schon eine adäquate Küchenmaschine zu kaufen, die mir das Schnippeln und Zerkleinern erleichtert, aber da bin ich noch nicht über die Produktvergleichsphase hinaus. Also ich esse oft wirklich ziemlich ungesund und als ich Freunden am Wochenende von meinen Fastenplänen erzählte, waren sie verwundert, warum ich nicht bereits 200kg wiege. Ich war da auch ein bisschen überrascht, weil ich dachte, dass das jeder so macht, von daher habe ich wohl etwas Glück, weil ich nur ein bisschen dick bin.

Jeeedenfalls habe ich das mit dem Fasten jetzt die ersten 5 von 40oderso Tagen durchgezogen und ich muss echt gestehen: Ich bin ein sehr, sehr schwacher Mensch. Da waren halt noch Kekse und die mussten ja gegessen werden. Glücklicherweise aber nur höchsens einer oder zwei, von daher bin ich vielleicht nicht der schwächste Mensch der Welt. Dafür gab es aber kein Eis und keine Cola mehr und auf die Mittagsmate konnte ich auch verzichten, obwohl ich jetzt langsam merke, dass mein Körper die Ernhrungsumstellung eben doch bemerkt. Ich habe Magenschmerzen, mittags bin ich müde, Kopfschmerzen manchmal auch und ich weiß echt nicht, was ich statt Wasser und Tee jetzt noch trinken kann. Und richtig blöd war wohl, dass ich am Samstag so ein neues Waffelhaus ausprobieren musswollte. Aber da gab es eben auch Waffeln mit salzigem Karamel und ich weiß noch nicht genau, ob das als Betrug gilt. Vor allem auch, weil der Sonntag ja mein Betrügetag ist und ich ganz vergaß Cola und Eis zu kaufen. Von daher gleicht sich das vielleicht irgendwie aus.

Möglicherweise bin ich also ein schwacher Mensch, aber auch ein vergesslicher. Eventuell wiegt sich das ja irgendwo auf. Zur Sicherheit hab ich heute noch die alten, grauen Hanteln, die nach der Benutzung komischerweise wieder schwarz waren, durch die Gegend getragen und ich muss mich wirklich selbst dran erinnern, dass das keine Diät ist, sondern Fasten. Obwohl das womöglich auch nicht so schlimm wäre.