Ihr kennt das: Man formt mit Daumen und Zeigefinger, nicht unbedingt im Blickfeld des Opfers, einen Ring und wenn eben jenes Opfer hineinschaut, darf man ihm zweimal mit der Faust auf die Schulter hauen, nachdem man ihm ein imaginäres X drauf gemalt hat. Okay, manche von euch kennen das, andere erinnern sich vielleicht eher daran, ist das doch eher ein Kinderspiel oder zumindest eines von Leuten, die sich weigern erwachsen zu werden. Wie ich.
Eine Erweiterung des Spiels, die ich auch gerne benutze, ist, dass man, ohne hineinzuschauen, den Zeigefinger in das Loch stecken muss. Dann bekommt der Ringformer, natürlich mit dem X, zwei auf die Schulter. Eine weitere Erweiterung ist, dass man den Finger schnell herausziehen muss, denn wenn der Ringformer den Finger festhält, darf der Fingernde (das ehemalige Opfer) wiederum zwei Schläge kassieren. Mit dem X natürlich.

Es ist alles sehr kompliziert, aber so ist das wohl, wenn man erwachsener wird. Alles wird unnötig kompliziert. Das Video stammt von Jesse Vogelaar. (via Maik, ?)