Eine spaßige Einführung in die Grundlagen der Musik

Published by Marco on

Mein Motto, was Musikinstrumente angeht, war immer: Kauf irgendwelchen Billigscheiß und spiel drauf herum, bis es einfach keinen Spaß mehr macht. Lieben Gruß von der Gitarre, der Blockflöte, der Mundharmonika und der Okarina, wobei die immer noch ein bisschen Spaß macht.
Der Youtuber Exurb1a hat allerdings ein bisschen mehr Ahnung von Musik und zeigt uns hier, wie man eigentlich ganz einfach mit Noten umgeht und irgendwie aus allem eine Melodie herausbekommt und diese Melodien dann auch noch sinnvoll kombiniert. Und es ist ziemlich lustig. Es ist quasi genau das, was ich im Musikunterricht damals gebraucht hätte. (via)

Categories: MusikScience

3 Comments

Casaloki · 12. Oktober 2016 at 6:40

Woran erkennt man einen Zelda-Fan? Na klar, er spielt die Okarina (des Todes). 🙂

Marco · 19. Oktober 2016 at 17:37

@Casaloki: Ohne Quatsch, ich hab nie ein Zelda-Spiel gespielt 😀
Aber ich hab mal einen Comic gelesen, den ich sehr mochte 😀

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 11. Oktober 2016 at 16:22

Eine spaßige Einführung in die Grundlagen der Musik https://t.co/ProUNK454m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.