Die NASA erklärt uns, was es mit Trappist-1 auf sich hat, aber ohne Bullshit

Published by Marco on

Das ist wichtig, denn ich habe schon mehrere Überschriften wegklicken müssen, die von außerirdischem Leben sprachen, als wäre das das Wichtige an dieser Entdeckung. Das ist es nämlich nicht oder zumindest nicht vorrangig, denn es ist alleine schon erstaunlich, überhaupt 7 durchaus interessante Planeten, wovon sich 3 in der habitablen Zone befinden, eines Sternensystems zu finden, von denen alle flüssiges Wasser beherbergen könnten, zumal sich das System mit 39 Lichtjahren auch gar nicht so weit entfernt befindet. Vermutlich sollten wir sehr schnell ein Generationenschiff bauen und so in ein paar wenigen hundert Jahren da ankommen (um zu erkennen, dass sich das alles auf der Erde natürlich weiter entwickelt hat und dann dort schon lange Menschen leben. Wie nervig. Immer das gleiche.).

Jedenfalls sprechen hier die Entdecker und sind natürlich völlig zurecht ganz aufgeregt. Es geht vorwärts, Leute. Es wird Zeit für mehr Frieden, damit wir diesen Shit mal auf die Reihe kriegen. (via)


3 Comments

Martin Herok · 28. Februar 2017 at 12:04

einfach nur moralisch gefestigte menschen dorthin schicken, die auf sowas wie mord, gewalt, rassismus und ähnlichem einfach gar nicht kommen.
wird zwar recht einsam dort oben für mich, und die besiedlich klappt vermutlich auch nicht. aber hey!
WELTFRIEDEN! 😀

Ihr Jonathan Frakes. (@Fadenaffe) · 24. Februar 2017 at 17:38

Die NASA erklärt uns, was es mit Trappist-1 auf sich hat, aber ohne Bullshit https://t.co/AtYZY1ymZl

Die eskapistischen Links der Woche – Ausgabe 9/2017 – nerdlicht.net · 3. März 2017 at 11:54

[…] Delight erklärt uns (mit Hilfe der NASA) noch mal ganz in Ruhe, was es jetzt wirklich mit den sieben Planeten von Trappist-1 auf sich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!