Im Grunde ist es ganz simpel: Wenn man für jede mögliche Kombination einen Lotto-Tipp abgibt, muss man ja zwangsläufig gewinnen – richtig? Richtig! Lottounternehmen, wie jede andere Glücksspielinstitution, sind aber darauf bedacht, am Ende trotzdem Gewinn gemacht zu haben, währenddessen der Spieler davon natürlich nichts merken darf.

Heute funktioniert der Trick, einfach alle Tipps abzugeben, natürlich nicht mehr, aber vor ein paar Jahrzehnten war es noch möglich und jemand namens Stefan Mandel hat das soweit auf die Spitze getrieben, dass wegen ihm Gesetze erlassen werden mussten, während er sich mit der ganzen logistischen Herausforderung, unglaublich viele Lottoscheine abzugeben, herumschlagen musste. Eigentlich zeigt es nur wieder ganz gut, dass Lotto wirklich nur Opium für’s Volk und gruseligerweise auch staatliches Glücksspiel ist, denn am Ende gilt, was bei allen Glücksspielen gilt: Das Haus gewinnt immer und am meisten Plus macht man, wenn man einfach gar nicht spielt. (via)