Ich hab heute keine persönlichen News, außer dass ich jetzt Schnurrbart trage und einen Businessplan schreibe. Uhr ihr so? Und die Welt so:

Bis vor kurzem befanden sich die Studien hinter einer Paywall. Wollte man auf die wissenschaftlichen Papers über das Coronavirus zugreifen, musste man zum Teil tief in die Tasche greifen. Pro Artikel mussten bis zu 36 US-Dollar bezahlt werden.

Hacker leakt über 5.000 Studien zum Coronavirus (futurezone.at)

Ein ehrgeiziges und etwas abenteuerlich anmutendes Experiment zum Schutz des vom Klimawandel bedrohten Great Barrier Reefs zeigt nach Angaben der beteiligten Forscher erste positive Ergebnisse: Mit Hilfe von „aufgehellten“ Wolken haben die Wissenschafter erstmals versucht, das Meerwasser am Korallenriff abzukühlen.

Wolken-Experiment zum Schutz des Barrier Reef erfolgreich (tt.com)

Coronaviren gibt es schon lange in Deutschland – die alten Exemplare lösen aber lediglich Erkältungen aus. Doch die dadurch entstehenden Antikörper scheinen zumindest manchmal auch beim neuen Coronavirus zu helfen, wie Virologe Drosten nun sagt.

Nun doch Hinweise auf Hintergrundimmunität (n-tv.de)

In den vergangenen Jahrzehnten nahm in Europa sowohl die Zahl der Vögel insgesamt, als auch die Artenvielfalt kontinuierlich ab. Seit 1980 verschwanden rund 300 Millionen Brutpaare, das ist rund die Hälfte der Vögel in ländlichen Regionen. In Österreich betrug der Rückgang in den letzten 20 Jahren durchschnittlich rund 40 Prozent. Nun aber gibt es eine positive Entwicklung zu vermelden: Erstmals seit Ende der 1990er Jahre dürfte der Rückgang unter den Vögeln stagnieren, wie die Vogelschutzorganisation „BirdLife“ berichtet.

Vogelschwund scheint zumindest bei einigen Arten aufgehalten (derstandard.at)

Für eine verhältnismäßig kleine Stadt an der Ostsee hat Rostock schon für so einige größere Schlagzeilen gesorgt. Der Rostocker Hafen im Stadtteil Warnemünde etwa gilt als größter Kreuzfahrthafen Deutschlands. Rostock ist seit Juni 2019 außerdem die erste deutsche Großstadt mit einem Ausländer als amtierenden Oberbürgermeister. Und jetzt ist Rostock auch noch die erste deutsche Stadt, die Corona besiegt hat. Das verkündete jedenfalls eben jener Oberbürgermeister, der Däne Claus Ruhe Madsen, am Donnerstagmorgen.

Corona in Rostock und MV: Warum die Stadt keine Fälle mehr hat (rnd.de)

Mailand nutzt die Corona-Krise, um Verkehrskonzepte auf den Kopf zu stellen. Die Stadt verbannt Autos von 35 Kilometern Strassen. Profitieren sollen Fussgänger und Velofahrer. Keine Frage: Das Coronavirus ist eine Katastrophe für all jene Länder, die davon betroffen sind.

Mailand verbannt Autos von Strassen (bluewin.ch)

Die Esa unterstützt das Projekt, das verhindern könnte, dass alte Windkraftanlagen abgebaut werden. Die ersten Windparks werden bereits abgebaut. Das niederländische Unternehmen Ampyx Power will an den Standorten neue Windkraftwerke bauen.

Ampyx Power: Fliegendes Windkraftwerk aus den Niederlanden (golem.de)

Südamerikanische Fransenschildkröten leben im Schlamm und tarnen sich als Stein: Im Erbgut der Tiere machten Forscher nun eine überraschende Entdeckung. Bisher dachte man, es gibt nur eine Art Fransenschildkröte, auch bekannt als Mata-Mata.

Mata-Mata Forscher identifizieren neue Schildkröten-Art (spiegel.de)

Eine Umfrage des Bundesforschungsministeriums hat ermittelt, dass sich im letzten Jahr mehr als jeder zweite Erwachsene in Deutschland beruflich weitergebildet hat. Damit stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr nochmal leicht an.

Mehr als jeder zweite Erwachsene bildet sich weiter (forschung-und-wissen.de)

Während wir Menschen in unserem Leben wegen der Corona-Pandemie stark eingeschränkt sind und zu Hause bleiben müssen, erobert sich die Natur im Gegenzug ihre Freiheit – zumindest ein bisschen – zurück. Wildtiere wie Hirsche, Wildschweine oder sogar Pumas schlendern durch die leeren Städte.

Corona: Lederschildkröten bauen mehr Nester, weil Strände leer sind (welt.de)

Seit 300.000 Jahren tigert die Wildkatze durch Deutschlands Wälder, dabei waren sie vor knapp 80 Jahren fast ausgestorben. Nun erholt sich die Art wieder etwas. Doch außer Gefahr sind sie trotzdem noch nicht. Immer mehr Tierarten sterben aus, doch manchmal erholen sich Arten auch wieder.

WildkatzenDeutschlands kleine Tiger sind zurück (deutschlandfunknova.de)

Ein hocheffizienter Dampferzeuger zur Reinigung und Entsalzung von Meerwasser kann aus billigen, natürlichen Materialien wie Cellulose gebaut werden. Das Verfahren eignet sich für Regionen ohne funktionierende Infrastruktur.

Dampferzeugung mit Polymeren und Cellulosefasern (ingenieur.de)

Die Energiewende hat offenbar viel mehr Rückhalt in der Bevölkerung als gedacht – ergab eine neue Studie. Um die Energiewende sah es zuletzt gar nicht gut aus. Bürgerinitiativen rund um jedes neue Windrad, Kritik an den Kosten, Zweifel an der Akzeptanz.

Viel Wind um die Mühlen (sueddeutsche.de)

Ein Löwe sitzt neben einem Busch, guckt sich um und legt sich dann für ein Schläfchen ins Gras. Die Geräuschkulisse zeugt von der kenianischen Savanne: Zikaden zirpen, Vögel singen.

Safaris im Live-Stream: Afrika-Urlaub in Zeiten von Corona (radio912.de)

Ewig wird es beim deutlichen Rückgang des Verkehrs als Folge der Corona-Pandemie nicht bleiben. Wenn die Einschränkungen langsam wieder gelockert werden, dürfte auch der Verkehr wieder zunehmen.

Pooling-Dienste machen Busse und Bahnen attraktiver (klimareporter.de)

Von Mai bis September ist in Berlin die Saison der Freilichtkinos. mehr Blockbuster, Independent-Filme und Animationsfilme: Das Kinojahrhält eine Reihe von hochkarätigen Filmstarts bereit und viele haben ihre Premiere in Berlin.

«Window Flicks»: Kinofilm an der Fassade (berlin.de)