Good News Everyone CVI

Published by Marco on

Ich hoffe, euch geht es einen Tag nach dem Valentinstag gut und euch hat dieser komische Feiertag weder dazu genötigt, komische Gesten zu gestikulieren, noch traurig gemacht, weil ihr niemandem komische Gesten gestikulieren könnt. So oder so hoffe ich, dass es euch gut geht.
Mir schon, denn ich habe gestern Regale in mein Schlafzimmer gebaut und bin darauf ziemlich stolz. Das Problem ist nämlich, dass meine Wohnung etwas zu klein für meine Ansprüche ist und es einfach alles irgendwie schnell zu kramt und auch nicht so sinnvoll zusammengestellt wirkt. Ich bekomme das irgendwie einfach nicht hin, aber so eine neue Kleiderschrankkonstruktion aus Schwerlastregalen hilft da schon mal ganz gut weiter.
Außerdem habe ich herausgefunden, dass in Balsamico angedünstete Pflaumen (bisschen Salz und Pfeffer dazu, je nach Säure auch etwas Zucker) ein ziemlich gutes Dressing für Salat sind.
Andere gute Nachrichten sind aber zum Beispiel…

Havanna reagiert auf die schwere Wirtschaftskrise. Fortan darf in 2.000 statt in nur 127 Berufen auf eigene Rechnung gearbeitet werden.

Überraschende Wende auf Kuba: Revolution auf dem Arbeitsmarkt (taz.de)

Frank Rothwell aus dem englischen Oldham war Mitte Dezember von der kanarischen Insel La Gomera gestartet und am Samstag in Antigua in der Karibik angekommen, wie die Organisation Alzheimer’s Research UK mitteilte, für die der Brite mit seiner Überquerung Spenden gesammelt hatte.

70-Jähriger rudert zwei Monate über den Atlantik – für einen guten Zweck (rnd.de)

Nach zähem Ringen zwischen den Ministerien für Umwelt und Landwirtschaft hat sich das Kabinett auf ein Paket zum Insektenschutz verständigt. Darin enthalten ist ein Verbot des Mittels Glyphosat ab dem Jahr 2024. Insektenschutz ist ein Thema, das polarisiert.

Glyphosat-Verbot ab 2024 Kabinett beschließt mehr Insektenschutz (tagesschau.de)

An den Stränden von Kenias Küste gibt es einiges zu tun für die Mitarbeiter der Tiwi Turtle Police, einer Schutzpolizei für die vom Aussterben bedrohte Tierart der Grünen Meeresschildkröte.

„Schildkrötenpolizei“ in Kenia schützt bedrohte Tierart (watson.de)

Die Forscher und Mitarbeiter des National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) atmen auf, denn die US-Regierung hat die Erweiterung des „Flower Garden Banks National Marine“-Schutzgebiets vor den Küsten von Louisiana und Texas offiziell genehmigt. Dadurch werden zahlreiche Tierarten und ein einzigartiges Meeresgebiet geschützt.

Größe des Schutzgebiets mit den „gesündesten Korallen der Welt“ wird verdreifacht (watson.de)

Wissenschaftler messen in der Atmosphäre überraschend keine schädlichen Substanzen mehr aus chinesischen Industriebetrieben. Am Erfolg sind auch Schweizer Forscher beteiligt.

Alarm zeigt Wirkung – Produktion verbotener Ozonkiller gestoppt (tagesanzeiger.ch)

Trotz der Fake-News-Pandemie, die uns zur Corona-Pandemie heimfällt, sollte man auch positive Entwicklungen nicht aus den Augen verlieren: Der Abwärtstrend der rechtsextremen AfD geht weiter. Laut Zahlen der Forschungsgruppe Wahlen hätten im Januar 2020 noch 14% der Wählenden der Partei ihre Stimme gegeben.

Minus 35% – Der Absturz der AfD: Drei Gründe für den Niedergang der Rechtsextremen (volksverpetzer.de)

Von Petitionen zur Rettung der Wälder bis hin zu Geldspenden für Betroffene von Naturkatastrophen — eine wachsende Armee von K-Pop-Fans stellt sich als neueste Bewegung im globalen Kampf gegen den Klimawandel.

Wie sich K-Pop-Fans weltweit für den Umweltschutz vernetzen und aktiv werden (globalcitizen.org)

Die Europäische Weltraumorganisation sucht zum ersten Mal seit elf Jahren Astro-Nachwuchs – und will mehr Diversität. Vor allem Frauen sollen sich bewerben.

Mehr Diversität im All Frauen aller Länder, bewerbt euch – die Esa sucht Astronautinnen (spiegel.de)

Weil die Krawattenpflicht noch der Kolonialzeit entstamme, hat sich ein Abgeordneter der Maori-Partei im neuseeländischen Parlament geweigert, dem Dresscode nachzukommen – und damit eine Änderung der Regel erreicht.

Keine Krawatten-Pflicht mehr in Neuseelands Parlament (faz.net)

Noch sind ein paar Hürden zu nehmen, aber Ngozi Okonjo-Iweala dürfte wohl als erste Frau aus Afrika den Posten der Generaldirektorin bei der Welthandelsorganisation (WTO) übernehmen. Sie tritt zu einem Zeitpunkt an, da der Handelsstreit zwischen den USA und China einen Höhepunkt erreicht hat.

„Eine große Sache“: Eine Frau aus Afrika an der Spitze der WTO (dw.com)

Im CeMOS (Center for Mass Spectrometry and Optical Spectroscopy) der Hochschule wurde nun eine kleine autarke Entsalzungsanlage entwickelt, die mittels erneuerbarer Energien ökologisch nachhaltig betrieben werden kann und für die Versorgung abgelegener Wohneinheiten oder einzelner Hotelkomplexe geeignet ist.

Verfahren ermöglicht Trinkwassererzeugung mittels erneuerbaren Energien (innovations-report.de)

Der Gesang des Finnwals ist eines der lautesten natürlichen Geräusche im Meer. Deshalb ist ein internationales Forschungsteam auf die Idee gekommen, diese Walgesänge für die Vermessung des Ozeanbodens zu nutzen. Dafür sind normalerweise starke seismische Wellen nötig.

FinnwaleOzeanboden mit Walgesängen vermessen (deutschlandfunknova.de)
Categories: Good News

2 Comments

Henrik💫 (@Celilander) · 15. Februar 2021 at 15:45

RT @Fadenaffe: Good News Everyone CVI https://t.co/abhvGieoKB

Tom Braider (@Tom_Braider) · 15. Februar 2021 at 16:05

RT @Fadenaffe: Good News Everyone CVI https://t.co/abhvGieoKB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!