Etwas verspätet, aber doch: Good News Everyone CXLV

Published by Marco on

Heute bin ich sehr spät dran, aber das hat auch einen Grund. Ich war nämlich am Wochenende mit meiner Freundin im Haus ihrer Freunde in Niederfinow, wo sie ein kleines Get Together veranstalteten. Das ist an sich natürlich ganz toll, weil es in Niederfinow eben auch das weltberühmte Schiffshebewerk und daneben das noch nicht so bekannte und auch noch nicht in Betrieb genommene neue Schiffshebewerk befindet, aber eben auch, weil so Freunderunden auch für neue Leute eigentlich immer recht schön sind. Aber eben auch anstrengend, wenn man viele Leute nicht mehr so gewohnt ist und eben auch niemanden so wirklich kennt. Man nennt das Sozialkater und wenn man das kennt und hat, dann weiß man hoffentlich auch, dass man den genauso kurieren muss, wie den anderen Kater eben auch. Am besten dann halt mit nichts tun und nur für sich selbst existieren, bis es wieder geht. Introvertierte Leute kennen das bestimmt. Aber schön war es gewesen und jetzt kenn ich sie ein bisschen und vor allem kennen sie mich und mal gucken, wie das Urteil ausfällt.

Ansonsten war bei mir die Woche nicht so richtig viel los, weil sich die Tage doch alle noch sehr ähneln. Man macht viel, aber man weiß gar nicht, was man so gemacht hat. Ich spiele allerdings auch immer noch gerne und viel Cyberpunk 2077, was wirklich ein sehr herausragendes und tolles Spiel ist – ich weiß gar nicht, was ihr da alle habt. Es funktioniert doch (fast) klasse!

Jedenfalls sind andere gute News vielleicht ein bisschen herausragender, wie zum Beispiel…

Viele Kuriere des Lieferdienstes müssen ihr eigenes Handy und Fahrrad zum Ausliefern benutzen. Dagegen hatten zwei Fahrer geklagt. Nun gibt es ein Urteil vom Bundesarbeitsgericht.

Lieferando-Fahrer wollen Handy und Fahrrad (zdf.de)

Unter den Unternehmen sollen Mercedes, Ford und General Motors sein. Auch zwanzig Staaten wollen bis spätestens 2040 keine Verbrenner verkaufen.

Sechs große Autohersteller verabschieden sich vom Verbrennungsmotor (derstandard.at)

Die Herstellung von Palmöl schadet dem Planeten: Regenwald wird abgeholzt, Böden belastet. Biotechnologen wollen jetzt Öl aus Reststoffen gewinnen.

Brot statt Palme (nationalgeographic.de)

Bei Veranstaltungen im Rathaus von Helsinki werden die Teilnehmer:innen ab dem 1. Januar 2022 kein Fleisch mehr auf den Tellern finden.

Klimaschutz: Stadt Helsinki verzichtet weitgehend auf Fleisch (utopia.de)

Das Mahnmal soll an die Anschläge der rechtsextremen Terrorzelle NSU erinnern.

Köln bekommt NSU-Mahnmal (www1.wdr.de)

Sway produziert dafür Plastik aus Seealgen. Das soll nicht nur umweltfreundlicher als herkömmliches Plastik sein, sondern auch dabei helfen, das Ökosystem der Meere zu regenerieren.

Plastik aus Seealgen: Startup will CO2-negative Verpackung schaffen (business-punk.com)

Ein neues Gesetz spaltet Benin: Dort soll ein Schwangerschaftsabbruch auch möglich sein, wenn Frauen in einer psychischen oder wirtschaftlichen Notlage sind. NGOs feiern den Vorstoß, die katholische Kirche übt Kritik.

Benin liberalisiert Abtreibungsrecht (dw.com)

Eine spezielle Mischung von Molekülen, die die natürliche Umgebung der Zellen des Rückenmarks nachahmt und durch bioaktive Signale mit ihnen interagiert, sorgte bei Mäusen dafür, dass sich verletztes Rückenmark regenerierte.

Bewegliche Moleküle lassen Rückenmark heilen (wissenschaft.de)
Categories: Good News

3 Comments

TURBOMARCOW (@Fadenaffe) · 15. November 2021 at 16:24

Etwas verspätet, aber doch: Good News Everyone CXLV https://t.co/jXq8rda1WX

Kalter Kaffee & trockener Kuchen💫 (@Celilander) · 15. November 2021 at 16:50

RT @Fadenaffe: Etwas verspätet, aber doch: Good News Everyone CXLV https://t.co/jXq8rda1WX

31 Kleinigkeiten gegen Langeweile am 21.11.2021 - Meine Link-Tipps der Woche! · 21. November 2021 at 9:10

[…] Marco hat erneut gute Nachrichten für […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WEG MIT
§219a!