Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Also nicht so typisch wie “Twilight”, eher so typisch wie “Buffy”, wenn ich mir die Masken so anschaue. Es wird also auf jeden Fall blutig und absurd und erinnert auch ein bisschen an “Shaun of the Dead”, was den scheinbaren Humor angeht. Aber genau so mag ich meine Splatter-Filme halt auch: Witzig.

BLOODSUCKING BASTARDS follows Evan Sanders, a dutiful employee stuck at a soul-killing corporation with his beautiful girlfriend Amanda and slacker best friend Tim. Evan’s world crumbles when Amanda dumps him and his boss hands his coveted promotion to his longtime nemesis. As officemates start going through disturbing changes and bodies begin to pile up, Evan must find a way to stop the evil brewing amidst the cubicles, win back Amanda, and rescue his workplace pals before his life and career go from dead-end… to just dead.

Mit dabei ist übrigens auch Pedro Pascal, den wir als Oberyn Martell aus “Game of Thrones” kennen und ich gehe mal davon aus, dass er auch hier wieder möglichst brutal sterben wird. Aber als Vampir ist das okay, als Hoffnung für einen ganzen Kontinent fand ich das eher nicht so okay.
Der Film erscheint als VOD am 4. September, soll dann aber später im Herbst natürlich auch auf DVD erscheinen. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Trackbacks

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>