Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Ich mag ja die “The Purge” Filme, in denen es darum geht, dass während es Purge eben alle Verbrechen legal sind. Eine Nacht lang darf man tun und lassen, was man will, wodurch die Bevölkerung an sich den Rest des Jahres friedlicher sein soll. Schon im ersten Teil lernten wir aber, dass hauptsächlich arme oder obdachlose Menschen getötet werden, während sich die Reichen einfach in ihren Heimen verschanzen. Der zweite Teil, “The Purge: Anarchy”, holte das Treiben dann in eine Stadt und verfolgte die Erlebnisse eines Typen, der während des Purge so richtig aufblühte.
Und der dritte Teil handelt nun davon, dass eine Senatorin das endlich beenden will, eben weil es auch Quatsch ist und am Ende eben doch Morde begangen werden. Klar, dass sie dafür sterben muss.
Besonders toll ist natürlich, dass das direkt im Wahljahr in den USofA erscheint und sogar genauer noch am Independence-Day-Wochenende. Die machen da echt viel richtig und ich glaube wir machen auch nicht viel falsch, wenn wir uns den hier auch noch anschauen. (via)

Es hat noch niemand kommentiert.

Hinterlasse doch einen Kommentar




<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>